>
Formel 1-Reglement Änderungen 2015

Die Motoren

Die Power Unit (PU) muss nicht wie 2014 zu einem fixen Datum homologiert werden, sondern erst wenn sämtliche der 32 erlaubten Token (Motorenbauteile) gezogen worden sind. Das ermöglicht den Teams auch innerhalb der Saison Weiterentwicklungen am Motor. Insgesamt sind maximal drei Updates möglich, da nach dem zum Saisonstart eingesetzten Aggregat nur drei weitere PUs gestattet sind. Insgesamt wird also die Anzahl der im Saisonverlauf erlaubten Aggregate von fünf auf vier herabgesetzt. Für Honda gilt aus Gründen der Fairness eine Sonderregel. Obwohl der Motoren-Neueinsteiger über keine homologierte PU aus der Vorsaison verfügt, muss er nicht sofort homologieren und darf ebenfalls weiterentwickeln. Die Anzahl der dazu verfügbaren Token richten sich nach dem Durchschnittswert der anderen Hersteller.

Chassis und Bodywork

Neue Vorschriften für die Fahrzeugnasen sollen die Sicherheit und Ästhetik verbessern. Die Nasen müssen nun tiefer liegen. Die Querschnittsfläche von 9000 Quadratmillimetern bleibt, allerdings muss sie jetzt fünf Zentimeter hinter dem vordersten Punkt liegen. Außerdem muss die Schnittfläche weitere zehn Zentimeter dahinter schon 20.000 Quadratmillimeter betragen. Alle Flächen wurden zusätzlich über eine Minimalbreite definiert. Von oben betrachtet muss die Frontpartie symmetrisch gestaltet sein.

Strafen

Zusätzlich zu den bestehenden 5-Sekunden-Strafen gibt es eine neue 10-Sekunden-Zeitstrafe. Auf eine Unsafe Release steht ab sofort eine 10-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe. Der Austausch einer kompletten Power Unit steht nicht länger unter Strafe. Stattdessen werden die einzeln getauschten Komponenten zusammengezählt, um das Strafmaß zu ermitteln. Erhält ein Fahrer eine Strafversetzung, ist aber zu schlecht qualifiziert, um diese gänzlich abzusitzen, wird die restliche Strafe in Form einer Zeitstrafe während des Rennens verbüßt und nicht länger zum nächsten Rennen mitgenommen. Ein Start aus der Boxengasse entfällt.

Rennunterbrechungen

Bei Rennunterbrechungen müssen sich die Boliden nicht länger in der Startaufstellung, sondern am Ende der Boxengasse aufreihen.

Safety Car

Sobald das letzte überrundete Auto den Führenden überholt hat, kehrt das Safety Car am Ende der folgenden Runde an die Box zurück. Der Rennleiter muss nicht mehr warten, bis alle überrundeten Autos hinter dem Safety Car am Ende des Feldes angekommen sind.

Virtuelles Safety Car

Mit einem neuen virtuellen Safety Car (VSC) kann die Rennleitung in Gefahrensituationen, bei denen bislang die doppelte gelbe Flagge geschwenkt wurde, ein allgemeines Limit für einzelne Sektorenzeiten aussprechen. Auf den Leuchttafeln entlang der Strecke werden bei Aktivierung die Buchstaben VSC aufleuchten. Der Vorteil gegenüber dem normalen Pace Car: die Zeitabstände bleiben konstant.

Parc Fermé

Ab 2015 darf schon mit Beginn des dritten Trainings nur noch nach Parc-Fermé-Regeln an den Boliden gearbeitet werden. Bislang galt die Regel erst ab dem Qualifying.

Doppelte Punkte abgeschafft

Beim Saisonfinale in Abu Dhabi werden wieder einfach Punkte vergeben. Die in der Saison 2014 einmalig eingeführten doppelten Punkte sind wegen Unbeliebtheit abgeschafft.

Reduzierte Testzeit

Sämtliches Aerodynamik-Programm muss zentral in einem Windkanal erarbeitet werden. Auch die maximal gestatteten Stunden im Windkanal wurden reduziert. Auch Testfahrten werden zurückgefahren. Statt bisher vier gibt es 2015 nur noch zwei zweitägige Tests während der Saison - bei der Hälfte müssen die Teams Nachwuchsfahrer einsetzen.

Superlizenz

Es gelten schärfere Auflagen für die Ausstellung der Superlizenz. So wird das Mindestalter auf 18 Jahre erhöht, Bewerber müssen einen Test über ihre Kenntnisse des Reglements bestehen und für die vergangenen drei Jahre eine Mindestzahl von Erfolgen in anderen Rennserien vorweisen. Diese sind in einem neuen Punktesystem exakt ausgewiesen.

Gewicht

Das Mindestgewicht (ohne Benzin) wird gegenüber 2014 von 690 auf 702 Kilogramm erhöht.

Skid Blocks

Die Skid Blocks bestehen aus leichterem Material, um durch Funkenflug für mehr Spektakel zu sorgen.

Zeitplan

Freitag
10:00 - 11:30 Uhr 1. Freies Training
14:00 - 15:30 Uhr 2. Freies Training
Samstag
11:00 - 12:00 Uhr 3. Freies Training
14:00 - 15:00 Uhr Qualifikation
Sonntag
14:00 Uhr Rennen

Fahrer- und Konstrukteurswertung

1. Platz 25 WM-Punkte
2. Platz 18 WM-Punkte
3. Platz 15 WM-Punkte
4. Platz 12 WM-Punkte
5. Platz 10 WM-Punkte
6. Platz 8 WM-Punkte
7. Platz 6 WM-Punkte
8. Platz 4 WM-Punkt
9. Platz 2 WM-Punkte
10. Platz 1 WM-Punkt

Ausführliche Informationen

Das komplette, offizielle Sportliche und Technische Reglement der FIA Formel 1 WM finden Sie auf der Internetseite der FIA: FIA Formel 1 Reglement

Facebook
x