WEC

WEC: Corvette holt Mike Rockenfeller und Jan Magnussen zurück

Corvette setzt für die weitere Entwicklung der neuen C8.R auf Haudegen: Mike Rockenfeller und Jan Magnussen bei US-Rennen in Austin und Sebring am Start.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Corvette beordert überraschend zwei Haudegen zurück: Mike Rockenfeller und Jan Magnussen bestreiten für den Sportwagenhersteller die beiden WEC-Rennen in Austin, Texas sowie Sebring. Bei den beiden USA-Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft pilotiert das erfahrene Duo eine gelbe Corvette C8.R, die kürzlich bei den 24 Stunden von Daytona ihr Debüt gegeben hat.

Eigentlich hatten sich DTM-Pilot Rockenfeller und der frühere Formel-1-Pilot Magnussen zum Ende der vergangenen Saison aus dem Werksprogramm verabschiedet. Die Rückkehr erfolgt, um weitere Erfahrungen für Corvette mit dem neuen Rennprojekt sammeln zu können. Ob Rockenfeller beziehungsweise Magnussen zu weiteren Sportwagenrennen antreten, ist noch nicht bekannt.

"Diese beiden Veranstaltungen bieten uns die Möglichkeit, weitere Informationen über die neue Corvette C8.R zu erhalten, während wir uns gegen einen Weltklasse-Wettbewerb behaupten", sagt Mark Kent, Chevrolets Motorsport-Direktor. "Die Erfahrung von Corvette-Fahrern wie Jan und Mike im Auto bietet uns eine gute Gelegenheit, um den Sieg zu kämpfen."

Rockenfeller blickt wie Magnussen auf eine mehrjährige Vergangenheit mit Corvette zurück. 2019 bestritt der frühere DTM-Champion in der Vorgängerversion Corvette C7.R die 24 Stunden von Le Mans, das 24h-Rennen in Daytona sowie die Klassiker von Sebring und Petit Le Mans. 2017 gewann er gemeinsam mit Magnussen und Antonio Garcia die 12 Stunden von Sebring.

Rockenfeller vor den Rennen in Austin (23. Februar) und Super Sebring (18.-21. März): "Ich habe von den anderen Fahrern viel darüber gehört, dass die Corvette C8.R viel weiter fortgeschritten ist als jede andere Corvette. Deshalb freue ich mich sehr auf diese beiden bevorstehenden Veranstaltungen. Die Mittelmotor-Corvette sah in Daytona sehr schnell und konkurrenzfähig aus. Zu diesem Zeitpunkt so lange zu und ein Anwärter auf den Sieg zu sein, ist ein gutes Zeichen."


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video