Motorsport-Magzain.com Plus
Superbike WSBK

WSBK - Das gesamte Starterfeld für die Saison 2021

Die WSBK-Saison 2020 war kurz und kompakt. Das hat Fahrer und Teams aber nicht davon abgehalten, sich schon für 2021 umzusehen. Das gesamte Starterfeld 2021
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Bestätigte WSBK-Teams & Fahrer

TeamMotorradFahrer 1Fahrer 2
Kawasaki Racing TeamKawasaki ZX-10RRJonathan ReaAlex Lowes
Aruba.it Racing - DucatiDucati Panigale V4 RScott ReddingMichael Ruben Rinaldi
Pata Yamaha WorldSBKYamaha YZF R1Andrea LocatelliToprak Razgatlioglu
BMW Motorrad WorldSBKBMW S1000 RRMichael van der MarkTom Sykes
Team HRCHonda CBR1000RR-RLeon HaslamAlvaro Bautista
GRT YamahaYamaha YZF R1Garrett GerloffKohta Nozane
Orelac RacingKawasaki ZX-10RRIsaac Vinales-

WSBK Grid 2021: Gerüchte und Vertragsabschlüsse

19. Oktober 2020
Isaac Vinales steigt in die Superbike-WM auf
Isaac Vinales, der Cousin von MotoGP-Star Maverick, fährt 2021 erstmals in der Superbike-WM. Er ersetzt bei Orelac Racing Sheridan Morais und fährt dort die einzige Kawasaki im Team. Die letzten beiden Jahre verbrachte Vinales in der Supersport-WM, wo er die Gesamtränge sieben und acht holte.

15. Oktober 2020
Davies raus bei Ducati
Auch das Ducati-Werksteam hat sein Fahrer-Lineup für die Saison 2021 bekanntgegeben. Neben Scott Redding wird Michael Ruben Rinaldi befördert und steigt vom Goeleven Team ins Werksteams auf. Damit ist für Chaz Davies kein Platz mehr, nach sieben Jahren muss er sich einen neuen Arbeitgeber suchen.

Im Honda-Werksteam gibt es für 2021 derweil keine Veränderungen: Sowohl Leon Haslam als auch Alvaro Bautista haben ihren Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

12. Oktober 2020
Kein Platz für Folger im Yamaha-WSBK-Lager
Trotz eines starken, ersten Wildcard-Einsatzes in Barcelona gibt es für Jonas Folger keinen Platz im Yamaha-Lager 2021. Der japanische Hersteller stellte jetzt die Fahrer-Lineups für das Werksteam und das Kundenteam GRT in der kommenden Saison vor: Andra Locatelli und Toprak Razgatlioglu sowie Garrett Gerloff und Kohta Nozane.


Tissot
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus