Superbike WSBK

WSBK Imola 2018: Jonathan Rea holt Doppelsieg

Jonathan Rea verlässt das Superbike-Wochenende in Imola mit dem Punktemaximum. Chaz Davies kann ihm nur über zwei Renndrittel die Stirn bieten.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea baut seine WM-Führung weiter aus. Der amtierende Weltmeister feiert in Imola seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende und zieht Chaz Davies in der WM nun bereits auf 47 Punkte davon. Davies liegt am Sonntag lange in Führung, hat gegen Rea letztlich aber keine Chance. Das Podest komplettiert Tom Sykes, der damit auch Rang drei in der Gesamtwertung übernimmt.

WSBK in Imola - der Rennfilm zum Sonntag

Start: Rinaldi verteidigt seine Pole Position und geht vor seinen Ducati-Kollegen Davies und Fores in die ersten Kurven.

1. Runde: Rea und Sykes können sich nur auf die Plätze 6 und 7 verbessern und liegen somit hinter der Ducati-Armada und Michael van der Mark.

2. Runde: Rea geht an Melandri vorbei. Die Spitze kann sich nicht absetzen, sodass das gesamte Spitzenfeld nach zwei Runden eng beisammen liegt.

3. Runde: Rea geht auch an van der Mark vorbei, der ihm nicht viel entgegen setzen kann. Davies schnappt sich die Führung von Rinaldi in der letzten Schikane.

4. Runde: Weltmeister Rea macht ernst: Binnen weniger Kurven sind sowohl Fores, als auch Rinaldi fällig. Somit jagt er bereits die Führung.

5. Runde: Van der Mark fällt hinter Melandri zurück, Fores schnappt sich Rinaldi. Das Top-Duo Rea/Davies kann sich aber bereits um eine Sekunde von seinen Verfolgern lösen.

6. Runde: Savadori crasht und muss aufgeben, Gagne fährt an die Box und gibt auf. Rinaldi wird indes durchgereicht und fällt hinter Melandri und van der Mark zurück. Im letzten Sektor schlüpft ihm auch Sykes durch.

9. Runde: Melandri und van der Mark krachen in Kurve 18 ineinander und sind aus dem Rennen! Beide können die Unfallstelle eigenständig verlassen.

10. Runde: Rea attackiert in Tamburello, doch Davies kann kontern und die Führung behaupten. Das Duo kommt beinahe zeitgleich über Start/Ziel.

11. Runde: Rea geht wieder an Davies vorbei, der kann aber auf der Innenbahn mit Körperkontakt kontern. Jetzt geht die Post an der Spitze ab!

12. Runde: Im letzten Sektor ist es nun so weit: Rea zieht eingangs der Variante Alta an Davies vorbei, diesmal kann der nicht mehr antworten.

14. Runde: Rea kann sich binnen zwei Runden um über zwei Sekunden von Davies absetzen. Das war es wohl im Kampf um den Sieg.

15. Runde: Sykes schnappt Fores den Podestplatz weg. Er schiebt sich in der Schlussschikane samt darauffolgender Gerade am Spanier vorbei.

18. Runde: Leon Haslam stürzt, kann aber wieder aufsteigen. Für Punkte wird es heute nach dem Crash aber nicht mehr reichen.

Zieleinlauf: Rea bringt vier Sekunden Vorsprung auf Davies ins Ziel. Sykes folgt mit über neun Sekunden Rückstand auf dem drittten Rang. Es folgen Fores, Torres, Lowes, Rinaldi und Razgatlioglu.


Weitere Inhalte:
nach 24 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter