NASCAR

NASCAR Bristol 2019: News, Infos und Statistiken zum 8. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 8. Rennen im Kolosseum von Bristol. Kyle Busch gewinnt zum achten Mal auf dem Bristol Motor Speedway.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Bristol Motor Speedway

Nächster LIVE-Termin
Freitag, 12. April von 17:05 bis 17:55 Uhr MESZ:
Richmond Raceway - Practice 1

Hier geht es zum nächsten Rennen:

Montag, 8. April 2019

Bristol: Kyle gewinnt das Busch-Duell im Kolosseum

Dritter Saison- und achter Bristol-Sieg für Kyle Busch - Foto: LAT Images

Nach 500 Runden gewann Kyle Busch das achte Saisonrennen der Regular Season auf dem 0,533 Meilen kurzen Beton-Oval des Bristol Motor Speedways, obwohl er sich bereits in Runde drei gedreht hatte. Die Zuschauer sahen im Kolosseum nach dem letzten Restart einen Zweikampf zwischen den beiden Bristol-Rekordsiegern Kyle und Kurt Busch. Kyle siegte nach 71 Führungsrunden zum achten Mal in Bristol, zum dritten Mal in dieser Saison und zum 54. Mal in seiner Karriere. Es war gleichzeitig der vierte Gibbs-Toyota-Sieg in den letzten fünf Meisterschaftsrennen. Zuvor konnte Ty Dillon seinen ersten Stage-Sieg feiern und Champion Joey Logano gewann zum dritten Mal eine Stage.

Der zweite Platz war für Kurt Busch das beste Saisonergebnis. Dritter wurde Joey Logano vor Ryan Blaney und Denny Hamlin. Der Sechste Paul Menard konnte sich über sein erstes Top-10-Resultat freuen. Siebter wurde Clint Bowyer vor Daniel Suarez, der zum dritten Mal in Folge in die Top-10 fuhr. Auch Ryan Newman erzielte mit Platz neun sein bestes Ergebnis in 2019 vor Jimmie Johnson. Polesetter Chase Elliott belegte nur Rang elf.

Es gab in Bristol mit 77 Runden unter Gelb einen neuen Saisonrekord. Ty Dillon gewann zum ersten Mal in seiner Karriere eine Stage. Kyle Busch bleibt der einzige Fahrer, der in allen acht Saisonrennen ein Top-10-Ergebnis erzielte. Es folgt Denny Hamlin, der nur einmal in Atlanta mit Rang elf die Top-10 knapp verpasste. Matt DiBenedetto erzielte mit Platz zwölf sein bestes Saisonresultat. Zum vierten Mal in Folge gewann Ryan Preece die Rookie-Wertung und baute seine Führung weiter aus. Bayley Currey taucht überraschend nach seinem dritten Saisoneinsatz in der 'Rookie of the Year-Wertung auf. Toyota baute die Führung in der Hersteller-Wertung nach dem fünften Sieg auf zwölf Punkte aus. Chevrolet wartet immer noch auf den ersten Sieg.

Statistiken zum 8. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
500 (125/125/250) Runden (266,5 Meilen), 2:56:38 Stunden
Sieger:
Kyle Busch (3. Sieg 2019, 8. Bristol-Sieg, 54. Karriere-Sieg)
Stage-Siege 2019:
Stage 1: Ty Dillon (1. Stage-Sieg)
Stage 2: Joey Logano (3. Stage-Sieg)
Pole Award:
Chase Elliott (1. Pole 2019, 1. Bristol-Pole, 5. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
11 (77 Runden), Rekord 2019: 12 (Daytona I)
Führungswechsel:
21 (9 Fahrer), Rekord 2019: 26 (Atlanta, Texas)
Bester Rookie:
Ryan Preece (Platz 25)
Gesamtstand Rookie-Wertung:
1. Ryan Preece, 109 Punkte
2. Daniel Hemric, 79 Punkte
3. Matt Tifft, 22 Punkte
4. Cody Ware, 18 Punkte
5. Bayley Currey, 14 Punkte
Gesamtstand Hersteller-Wertung:
1. Toyota, 303 Punkte (5 Siege)
2. Ford, 291 Punkte (3 Siege)
3. Chevrolet, 261 Punkte

RACE DAY: Sonntag, 7. April 2019

  • RACE DAY Winner: Kyle gewinnt das Busch-Duell im Kolosseum
  • RACE DAY Stage 2: Joey Logano gewinnt die zweite Stage
  • RACE DAY Stage 1: Ty Dillon gewinnt zum ersten Mal eine Stage
  • RACE DAY to the back: Kevin Harvick, Ryan Preece
  • RACE DAY Fuel window: 170 - 185 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 8 Reifensätze + 1 Satz alt (Qualifying/Practice)
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV ab 19:30 Uhr MESZ)
  • RACE DAY Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start
  • Final Practice (Happy Hour): Joey Logano fährt Bestzeit im letzten Training
  • Practice 2: Erik Jones im zweiten Training vorne
  • POLE DAY Qualifying Q3: Chase Elliott steht im Kolosseum auf Pole Position
  • POLE DAY Qualifying Q2: Ryan Blaney mit Streckenrekord vor Chase Elliott
  • POLE DAY Qualifying Q1: Ryan Blaney vor Aric Almirola
  • POLE DAY Practice 1: Bestzeit für Ryan Blaney im Kolosseum
  • UPDATE Entry List: Timmy Hill fährt für Joey Gase die #66
  • News: Darrell Waltrip kündigt Rücktritt als TV-Kommentator an
  • Driver Ranking: Kyle Busch bleibt zum vierten Mal die Nummer eins
  • Entry List: Bristol-Starterliste mit 37 Fahrern
  • Schedule: Bristol-Zeitplan von Freitag bis Sonntag

Alle Bilder vom Bristol Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Race Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start

Vor 12 Monaten gewann Kyle Busch zum siebten Mal in Bristol - Foto: NASCAR

Aktive Rennsieger in Bristol: Kyle Busch (7 Siege), Kurt Busch (6), Joey Logano, Brad Keselowski, Kevin Harvick, Jimmie Johnson (2), Denny Hamlin (1)

Pole Awards in Bristol: Ryan Newman, Denny Hamlin (3 Pole Award), Kyle Busch (2), Joey Logano, Jimmie Johnson, Kurt Busch, Kevin Harvick, Erik Jones, Kyle Larson, Chase Elliott (2019) (1)

Debüt-Rennen in Bristol: Ryan Truex (2013)

Erster Karriere-Pole Award in Bristol: Erik Jones (2017), Joey Logano (2010)

Erster Karriere-Sieg in Bristol: Kurt Busch (2002)

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Bristol: 25 in 116 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Bristol: 2018 (Kyle Busch)

Die meisten Führungsrunden in Bristol: 500/500 (Carl Yarborough, 1973)

Die meisten Führungswechsel in Bristol: 40 (1991)

Die meisten Gelbphasen in Bristol: 20 (2003, 1997, 1989)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2018 in Bristol: 17,9 Führungswechsel, 10,3 Gelbphasen über 84,9 Runden, 36,9 Runden ohne Rennunterbrechung

Samstag, 6. April 2019

Final Practice (Happy Hour): Joey Logano fährt Bestzeit im letzten Training

Dritte Trainingsbestzeit für Joey Logano - Foto: LAT Images

Das letzte Training zum achten Saisonrennen im Kolosseum von Bristol endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Champion Joey Logano im Penske-Ford. Nach 108 absolvierten Runden war es für den Las Vegas-Sieger die dritte Trainingsbestzeit in diesem Jahr. Platz zwei belegte Jimmie Johnson im Hendrick-Chevrolet vor Austin Dillon im Childress-Chevrolet. Hinter Kevin Harvick war Kyle Busch der schnellste Toyota-Pilot.

Außerdem erzielten Matt DiBenedetto, Martin Truex Junior, Ryan Newman, Daniel Suarez und Ryan Blaney eine Top-10-Platzierung in dieser Session. Polesetter Chase Elliott belegte Rang 16. Kyle Busch erzielte die besten Durchschnittszeiten in der Longrun-Wertung vor Johnson, DiBenedetto, Harvick und Logano.


Practice 2: Erik Jones im zweiten Training vorne

Erste Trainingsbestzeit für Erik Jones - Foto: LAT Images

Das 55-minütige zweite Training auf dem Bristol Motor Speedway endete mit einer Bestzeit von Erik Jones im Gibb-Toyota. Es war mit 129.867 mph in 14.771 Sekunden die erste Trainingsbestzeit für Jones in dieser Saison. Zweiter wurde sein Teamkollege Denny Hamlin vor Daniel Suarez im Stewart-Haas-Ford. Champion Joey Logano belegte Rang vier vor Kyle Busch.

Erst auf Rang sechs platzierte sich der erste Chevrolet mit Jimmie Johnson. Die Top-10 komplettierten Clint Bowyer, Martin Truex Junior, Kevin Harvick und Ryan Blaney. Polesetter Chase Elliott landete auf Rang 13. Die Longrun-Wertung über zehn Runden am Stück gewann Harvick vor Jones, Blaney, Suarez und Bowyer.

POLE DAY: Freitag/Samstag, 5./6. April 2019

Qualifying: Chase Elliott steht im Kolosseum auf Pole Position

Erste Saison- und Bristol-Pole für Chase Elliott - Foto: LAT Images

Das Knock-Out-Qualifying zum achten Saisonrennen der Regular Season auf dem Bristol Motor Speedway gewann Chase Elliott im Hendrick-Chevrolet. Damit gibt es nach dem achten Qualifying der laufenden Saison zum achten Mal einen anderen Polesetter. Es war seine erste Pole in Bristol und der fünfte Pole Award in seiner jungen Karriere. Wie in der Vorwoche startet Elliotts Teamkollege William Byron von Rang zwei. Dritter wurde Ryan Blaney, der vor Q3 den Freitag im Kolosseum bestimmt hatte. Blaney erzielte zuvor im Penske-Ford die Bestzeiten im Training, sowie in Q1 und in Q2 mit Streckenrekord.

Vierter wurde der schnellste Toyota-Pilot Erik Jones vor seinem Gibbs-Teamkollegen Denny Hamlin, der als einziger Fahrer in dieser Saison zum achten Mal Q3 erreichte. Die ersten sechs Startreihen komplettieren Aric Almirola, Champion Joey Logano, Clint Bowyer, Paul Menard, Jimmie Johnson, Ryan Newman und Brad Keselowski.

Nach Q2 verabschiedeten sich die Top-Fahrer Kevin Harvick, Alex Bowman, Austin Dillon und Kyle Larson, der vor dem letzten Bristol-Rennen das Qualifying gewonnen hatte. Bristol-Rekordsieger Kyle Busch, der vor zwölf Monaten auf dem besten Startplatz stand und anschließend zum siebten Mal im Kolosseum siegte, startet am Sonntag von Rang 17. Martin Truex Junior, der seit 79 Rennen auf den ersten Short-Track-Sieg wartet, beginnt von Position 23. Für den sechsfachen Bristol-Sieger Kurt Busch, der im Herbst 2018 den letzten Sieg feierte, war bereits nach Q1 überraschend Feierabend.

8. Rennen: 59th Annual Food City 500

Bristol Motor Speedway, Bristol, TN
Qualifying/Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, POLE AWARD
2. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
4. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
6. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
7. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
8. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
9. #21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
10. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
11. #6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
12. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske


Practice 1: Bestzeit für Ryan Blaney im Kolosseum

Zweite Trainingsbestzeit für Ryan Blaney in dieser Saison - Foto: LAT Images

Das erste Training vor dem Qualifying zum achten Saisonrennen auf dem kleinen Bristol Motor Speedway endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Ryan Blaney im Penske-Ford. Blaney absolvierte insgesamt 13 Runden auf dem Oval und erzielt dabei auf seiner schnellsten Runde 129.614 mph in 14.804 Sekunden. Zweiter wurde sein Teamkollege Joey Logano vor Erik Jones im Gibbs-Toyota und Kyle Larson im Ganassi-Chevrolet, der zuletzt im Herbst auf der Pole Position stand.

Die Top-10 komplettierten Texas-Sieger Denny Hamlin, Brad Keselowski, William Byron, Chase Elliott, Daniel Suarez und Clint Bowyer. Die Busch-Brüder, die zuletzt in Bristol dominierten, belegten die Positionen zwölf und 14.


Darrell Waltrip kündigt Rücktritt als TV-Kommentator an

Darrell Waltrip (Erster von rechts) vor dem Rennen in Atlanta 2019 - Foto: LAT Images

Am 23. Juni 2019 in Sonoma wird Darrell Waltrip zum letzten Mal ein NASCAR-Rennen kommentieren. Das gab der 72-Jährige vor dem Rennen in Bristol bekannt. Bereits seit 19 Jahren ist Waltrip Teil des Expertenteams von FOX Sports. Direkt nach dem Ende seiner erfolgreichen Karriere als Rennfahrer mit drei Titeln und 84 Siegen im Cup wechselte Waltrip in die Kommentatorenkabine. 2001 war nicht nur für ihn das erste Jahr, sondern auch für FOX Sports. Der Sender dankte Waltrip in mehreren Statements für seinen Beitrag zum Erfolg der TV-Übertragungen. Bekannt ist Waltrip dafür, dass er den Start eines Rennens stets mit dem Ausruf 'Boogity, boogity, boogity!' kommentiert.

"Ich bin immer noch gesund, glücklich und nun auch Großvater. Daher ist der Zeitpunkt gekommen, mehr Zeit zu Hause mit meiner Familie zu verbringen, auch wenn ich meine Familie bei FOX sehr vermissen werde", erklärte Waltrip. Die Entscheidung für den Rücktritt habe er im Laufe der letzten Monate zusammen mit seiner Familie getroffen. Sein Nachfolger soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

"Seit fast fünf Jahrzehnten steht kaum jemand so sehr für die NASCAR wie Darrell Waltrip", würdigte NASCAR-Präsident Steve Phelps das Gesamtwerk von Waltrip. "Wir sind Waltrip für seine Beiträge zur Entwicklung des Sports als mit Titeln dekorierter Fahrer sowie als Kommentator in den vergangenen 47 Jahren dankbar." Waltrip wurde 2012 in die NASCAR Hall of Fame aufgenommen.


Driver Ranking
Top-16 nach Texas mit Bristol-Vorschau

Kyle Busch bleibt zum vierten Mal in Folge die Nummer eins - Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kyle Busch führt zum vierten Mal in Folge unser Ranking an. Denny Hamlin ist nach seinem zweiten Saisonsieg zum ersten Mal Zweiter. Brad Keselowski fiel nach seinem Ausfall in Texas weit zurück. Auch Kyle Larson konnte das Rennen nicht beenden und ist mit Alex Bowman nicht mehr in den Top-16 vertreten. Dafür feierten Jimmie Johnson und Erik Jones ein Comeback in unserem Ranking.

1. (1) Kyle Busch: 7-facher Bristol-Rekordsieger. Vor 12 Monaten letzter Sieger von der Pole Position. Bisher 2.233 Führungsrunden in Bristol.

2. (3) Denny Hamlin: 3 Pole Awards und 1 Sieg 2012. Die letzten beiden Rennen 2018 auf Rang 14 beendet.

3. (4) Kevin Harvick: 1 Pole und 2 Siege 2005 und 2016. 7 Top-10-Ergebnisse in Folge.

4. (6) Aric Almirola: Keine Pole und kein Sieg in 19 Rennen mit nur 3 Top-10-Resultaten.

5. (5) Joey Logano: 1. Karriere-Pole 2010. Startet fast immer aus Top-10. 2 Siege 2014 und 2015. Im letzten Meister-Jahr Platz 9 und 4.

6. (8) Martin Truex Jr.: Keine Pole und kein Sieg in 26 Rennen. Im letzten Jahr beide Rennen auf Rang 30 beendet. Nur 1 Top 10-Ergebnis in den letzten 13 Rennen.

7. (9) Chase Elliott: Im letzten Rennen gelang mit Platz 3 nach 112 Führungsrunden das beste Resultat.

8. (7) Ryan Blaney: Im letzten Jahr nach 100 Führungsrunden Platz 35 und im Herbst nach 121 Führungsrunden mit Platz 7 das beste Resultat erzielt.

9. (10) Kurt Busch: 1. Karriere-Sieg 2002. 3 weitere Siege in den folgenden 4 Rennen. Im letzten Herbst-Rennen gelang der 6. Erfolg.

10. (2) Brad Keselowski: 2011 und 2012 gelangen 2 Siege in Folge mit 89 und 232 Führungsrunden. In den letzten 6 Rennen war Rang 16 beim letzten Start das beste Resultat.

11. (13) Daniel Suarez: Platz 11 war vor 12 Monaten das beste Ergebnis in 4 Rennen.

12. (12) Clint Bowyer: Keine Pole und kein Sieg in 26 Rennen. Im letzten Jahr Platz 8 und 6 nach 120 Führungsrunden.

13. (17) Jimmie Johnson: 2 Poles 2008 und 2010 sowie 2 Siege in 2010 und 2017. Im letzten Jahr Platz 3 und 9.

14. (15) Austin Dillon: Bester Startplatz war Rang 12 und das beste Ergebnis gelang 2016 mit Platz 4.

15. (14) Ricky Stenhouse Jr.: Bestwert mit einem durchschnittlichen Finish von Platz 11,3 nach 12 Rennen. In der letzten Saison Platz 4 und 17.

16. (18) Erik Jones: 1. Karriere-Pole im Herbst 2017 und anschließend im Rennen mit Platz zwei nach 260 Führungsrunden das beste Ergebnis erzielt. Im letzten Jahr Rang 26 und 5.

Donnerstag, 4. April 2019

Entry List für das 8. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway mit 37 Fahrern

Bristol Motor Speedway - Foto: NASCAR

Für das achte Saisonrennen der Regular Season auf dem Bristol Motor Speedway wurden 37 Fahrer von den Teams gemeldet. Zum siebten Mal gibt es kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Das einzige Open-Team ist damit unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt.

Es gab zwischen Texas und Bristol drei Fahrerwechsel. Bei Petty Ware Racing fährt Gray Gaulding in der #51 sein Saisondebüt für B.J. McLeod. Damit fehlt Rookie Cody Ware zum zweiten Mal in der Meldeliste. Quin Houff kommt bei Spire Motorsports in der #77 zu seinem zweiten Einsatz nach Phoenix. Motorsport Business Management setzt Joey Gase für Timmy Hill in die #66. Gaunt Brothers Racing fehlt in dieser Woche. Das Debüt von Obaika Racing musste am letzten Wochenende verschoben werden.

Entry List: Bristol Motor Speedway
8. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 1 Open-Team
3 Fahrerwechsel (**) / Rookie (R)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
(R) #8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
(R) #36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
#41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
(R) #47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
(**) #51 Gray Gaulding für B.J. McLeod (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
#52 Bayley Currey (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
(**) #77 Quin Houff für Garrett Smithley (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
Open-Teams
(**) #66 Joey Gase für Timmy Hill (Toyota) Motorsport Business Management

Mittwoch, 3. April 2019

Zeitplan für das 8. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway

Regular Season Cup-Rennen 8: 59th Annual Food City 500 - Foto: NASCAR

Seit der Saison 1961 steht der Bristol Motor Speedway zwei Mal pro Jahr im Cup-Kalender. Das achte Saisonrennen ist die 117. Ausgabe auf dem 0,533 Meilen langen Short Track im US-Bundesstaat Tennessee.

Die aus einer reinen Betonkonstruktion bestehende Rennstrecke in Bristol ist eine der beliebtesten Rennstrecken und ist als 'Kolosseum von Bristol' weltweit ein Begriff. Die Kürze der Strecke führt dazu, dass die maximal 40 Fahrzeuge der Startaufstellung nahezu die Hälfte der Rennstrecke einnehmen, so dass die Fahrer von den letzten Startpositionen bereits eine gute halbe Runde Rückstand zur Spitze haben.

Eine weitere Besonderheit aufgrund der kurzen Strecke sind die zwei Boxengassen, jeweils eine davon im Bereich der Start- und Zielgeraden und eine im Bereich der Gegengeraden. Mit einer Kurvenüberhöhung von 24 bis 28 Grad gehört die Strecke zu den steilsten im Rennkalender. Das Banking auf Start/Ziel-Geraden liegt zwischen fünf bis neun Grad und bei der Gegengeraden bei vier bis acht Grad.

Die Renndistanz im Kolosseum von Bristol beträgt 500 Runden, aufgeteilt in drei Stages. In den ersten beiden Stages über jeweils 125 Runden geht es um Bonuspunkte für die ersten zehn Fahrer und in den 250 finalen Runden um den Sieg.

Insgesamt erzielten neun aktive Fahrer 14 Pole Awards und sieben Fahrer 22 Siege im Kolosseum. Ryan Newman und Denny Hamlin sind mit jeweils drei Pole Awards die erfolgreichsten Fahrer im Qualifying. Die letzte Qualifikation gewann Kyle Larson im August 2018. Vor zwölf Monaten stand Kyle Busch auf dem besten Startplatz und siegte anschließend zum siebten Mal im Kolosseum. Sein Bruder Kurt gewann das letzte Rennen in Bristol und erzielte seinen sechsten Sieg.

8. Saisonrennen: 59th Annual Food City 500
Bristol Motor Speedway, Bristol, TN

0,533 Meilen Beton-Oval, Short Track
500 Runden (Stages: 125/125/250), 266,5 Meilen

Sieger 18.08.2018: Kurt Busch (Pole: Kyle Larson)
Sieger 16.04.2018: Kyle Busch (Pole: Kyle Busch)
Sieger 19.08.2017: Kyle Busch (Pole: Erik Jones)
Sieger 24.04.2017: Jimmie Johnson (Regen-Pole: Kyle Larson)
Sieger 21.08.2016: Kevin Harvick (Pole: Carl Edwards)
Sieger 17.04.2016: Carl Edwards (Pole: Carl Edwards)
Sieger 22.08.2015: Joey Logano (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 19.04.2015: Matt Kenseth (Pole: Matt Kenseth)

Bristol-Zeitplan (MESZ)

Freitag, 5. April
19:35 - 20:25 Uhr: Practice 1

Samstag, 6. April
00:10 Uhr: Qualifying (Q1/Q2/Q3)
14:30 - 15:25 Uhr: Practice 2
17:05 - 17:55 Uhr: Final Practice (Happy Hour)

Sonntag, 7. April
20:13 Uhr: 8. Saisonrennen über 500 Runden (Stages: 125/125/250)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2020:


Weitere Inhalte:
nach 16 von 36 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video