NASCAR

NASCAR Richmond: Alle News, Infos und Statistiken zum 9. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 9. Rennen in Richmond. Erster Short-Track-Sieg für Martin Truex Junior beim 1. Night Race der Regular Season.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Richmond Raceway

Nächster LIVE-Termin
Freitag, 26. April von 19:35 bis 20:25 Uhr MESZ:
Talladega Superspeedway - Practice 1

Dienstag, 16. April 2019

POST RACE Richmond: Erster Short-Track-Sieg für Martin Truex Junior

Truex holt den ersten Sieg nach seinem Wechsel zu Joe Gibbs Racing - Foto: LAT Images

Nach 400 Runden gewann Martin Truex Junior das neunte Saisonrennen der Regular Season auf dem 0,75 Meilen kurzen Richmond Raceway. Das erste von insgesamt acht Nachtrennen 2019 war hart umkämpft. Im 81. Anlauf konnte der Gibbs-Toyota-Pilot endlich seinen ersten Short-Track-Sieg feiern. Mit 186 Führungsrunden erzielte Truex seinen ersten Saisonsieg, den ersten Sieg bei seinem neuen Team Joe Gibbs Racing, sowie den 20. Sieg in seiner Karriere.

Truex verteidigte in den letzten Runden mit Mühe Rang eins und hatte Glück, dass Verfolger Clint Bowyer von Joey Logano angegriffen wurde. In den letzten 15 Runden sahen die Zuschauer nun einen Dreikampf um den Sieg. Plötzlich kam auch Polesetter Kevin Harvick immer näher. In Runde 396 übernahm Logano Platz zwei. Aber es reichte für Truex. Mit 0.178 Sekunden Vorsprung siegte Truex im 81. Versuch endlich auf einem Short Track. Logano wurde Zweiter vor Bowyer, Harvick, Denny Hamlin, Austin Dillon, Brad Keselowski, Kyle Busch, Ryan Newman und Paul Menard.

Truex ist erst der fünfte Sieger in dieser Saison. Die Serie, wonach in der Saison 2019 bislang nur Piloten von Joe Gibbs Racing oder vom Team Penske gewinnen konnten, geht damit weiter. Es gab einen neuen negativen Rekord durch acht Autos, die strafversetzt wurden. Zum dritten Mal musste in diesem Jahr eine Trainingssession wetterbedingt abgesagt werden. Nur Kyle Busch und Hamlin haben in dieser Saison alle 3.045 Runden bestritten. Im Durchschnitt ist Hamlin mit Platz 7,9 der beste Starter und Kyle Busch fuhr im Schnitt auf Position 3,9 über die Ziellinie. Solche Werte gab es noch nie nach neun Rennen.

Außer Truex erzielten noch Austin Dillon, Jeb Burton und Joey Gase ihr bestes Saisonergebnis. Harvick ist der erste Fahrer, der in dieser Saison zum zweiten Mal einen Pole Award gewinnen konnte. Auf den ersten Saisonsieg muss Harvick weiter warten, dafür belegte er zum vierten Mal Platz vier. Daniel Hemric war bester Rookie, aber Ryan Preece bleibt insgesamt bester Rookie. Durch den sechsten Saisonsieg baute Toyota seine Führung in der Hersteller-Wertung weiter aus.

Statistiken zum 9. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
400 (100/100/200) Runden (300 Meilen), 3:00:16 Stunden
Sieger:
Martin Truex Junior (1. Sieg 2019, 1. Richmond-Sieg, 20. Karriere-Sieg)
Stage-Siege 2019:
Stage 1: Kyle Busch (5. Stage-Sieg)
Stage 2: Joey Logano (4. Stage-Sieg)
Pole Award:
Kevin Harvick (2. Pole 2019, 3. Richmond-Pole, 27. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
5 (41 Runden), Rekord 2019: 12 (Daytona I)
Führungswechsel:
8 (5 Fahrer), Rekord 2019: 26 (Atlanta, Texas)
Bester Rookie:
Daniel Hemric (Platz 19)
Gesamtstand Rookie-Wertung:
1. Ryan Preece, 126 Punkte
2. Daniel Hemric, 97 Punkte
3. Matt Tifft, 36 Punkte
Gesamtstand Hersteller-Wertung:
1. Toyota, 343 Punkte (6 Siege)
2. Ford, 326 Punkte (3 Siege)
3. Chevrolet, 292 Punkte

RACE NIGHT: Samstag/Sonntag, 13./14. April 2019

  • RACE NIGHT Winner: Erster Short-Track-Sieg für Martin Truex Junior
  • RACE NIGHT Stage 2: Joey Logano gewinnt zum vierten Mal eine Stage
  • RACE NIGHT Stage 1: Fünfter Stage-Sieg für Kyle Busch
  • RACE NIGHT Update: Competition Caution in Runde 40
  • RACE NIGHT to the back: Chase Elliott, Erik Jones, Daniel Suarez, Jimmie Johnson, Aric Almirola, Denny Hamlin, Matt Tifft, Joey Gase
  • RACE NIGHT Fuel window: 106 - 110 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 9 Reifensätze + 1 Satz alt (Qualifying/Practice)
  • RACE NIGHT: Die letzten Infos vor dem Start
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV von Samstag auf Sonntag ab 01:00 Uhr MESZ)
  • POLE DAY Qualifying Q3: Kevin Harvick steht im Nachtrennen auf Pole Position
  • POLE DAY Qualifying Q2: Kyle Busch vor Kevin Harvick
  • POLE DAY Qualifying Q1: Kurt Busch vor Kyle Larson
  • POLE DAY: Final Practice (Happy Hour): Das letzte Training wetterbedingt abgesagt
  • POLE DAY Practice 1: Bestzeit für Kyle Larson
  • POLE DAY: Driver Ranking: Kyle Busch bleibt zum fünften Mal die Nummer eins
  • UPDATE Entry List: Jeb Burton fährt für Cody Ware die #51 bei Petty Ware Racing
  • Entry List: Richmond-Starterliste mit 37 Fahrern
  • Schedule: Richmond-Zeitplan von Freitag bis Sonntag

Alle Bilder vom Richmond Raceway (Galerie wird ständig erweitert)

Aktive Rennsieger in Richmond: Kyle Busch (6 Siege), Denny Hamlin, Jimmie Johnson, Kevin Harvick (3), Joey Logano, Clint Bowyer, Kurt Busch (2), Kyle Larson, Brad Keselowski, Ryan Newman (1)

Pole Awards in Richmond: Denny Hamlin, Kevin Harvick (2019) (3 Pole Awards), Jimmie Johnson, Joey Logano (2), Ryan Newman, Kyle Busch, Brad Keselowski, Martin Truex Jr. (1)

Debüt-Rennen in Richmond: Daniel Hemric (2018)

Erster Karriere-Pole Award in Richmond: Kein aktiver Fahrer

Erster Karriere-Sieg in Richmond: Kasey Kahne (2005)

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Richmond: 24(23) in 125 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Richmond: 2016 (Denny Hamlin)

Die meisten Führungsrunden in Richmond: 383/400 (Brad Keselowski, 2014), 488/500 (Richard Petty, 1970)

Die meisten Führungswechsel in Richmond: 25 (1996, 1991)

Die meisten Gelbphasen in Richmond: 16 (2016)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2018 in Richmond: 15,6 Führungswechsel, 7,6 Gelbphasen über 49,1 Runden, 41,0 Runden ohne Rennunterbrechung

POLE DAY: Freitag, 12. April 2019

Qualifying: Kevin Harvick steht im ersten Nachtrennen auf Pole Position

Zweite Saison- und dritte Richmond-Pole für Kevin Harvick - Foto: LAT Images

Das Knock-Out-Qualifying zum neunten Saisonrennen der Regular Season auf dem 0,75 Meilen kurzen Richmond Raceway gewann Kevin Harvick im Stewart-Haas-Ford. Damit ist Harvick der erste Fahrer, der in dieser Saison einen zweiten Pole Award gewinnen konnte. Harvick steht zum dritten Mal in Richmond auf der Pole Position. Gleichzeitig war es die zweite Richmond-Pole in Folge und der 27. Award in seiner Karriere.

Erik Jones startet beim ersten Nachtrennen der Saison ebenfalls aus der ersten Reihe. Es war für den Gibbs-Toyota-Piloten das beste Qualifying in dieser Saison. Auch Kurt Busch, der nach Q1 noch geführt hatte, schaffte mit Rang drei einen Bestwert 2019. Joey Logano wurde Vierter vor Richmond-Rekordsieger Kyle Busch, der nach Q2 noch in Führung lag. Startplatz sechs ist für Martin Truex Junior ebenfalls das beste Resultat in dieser Saison. Chase Elliott und Austin Dillon starten aus der vierten Reihe vor Daniel Suarez und Jimmie Johnson. Die Top-12 komplettieren Chris Buescher, der zum ersten Mal Q3 erreichte und Brad Keselowski, der zum dritten Mal in Folge von Platz zwölf startet.

Nach Q2 schied Kyle Larson aus, der zuvor im einzigen Training die Bestzeit gefahren hatte. Auch für die Top-Fahrer Aric Almirola, Alex Bowman, Denny Hamlin und Clint Bowyer war nach Q2 das Qualifying beendet. Hamlin erreicht damit zum ersten Mal in dieser Saison nicht Q3. Matt Tifft war schnellster Rookie auf Rang 20. Zum ersten Mal dauerten die drei Qualifikationsrunden nur fünf Minuten. Für Ryan Blaney war bereits nach Q1 Feierabend und er startet nur von Position 29.

9. Rennen: 65th Annual Toyota Owners 400

Richmond Raceway, Richmond, VA
Qualifying/Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, POLE AWARD
2. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
3. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
4. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
5. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
6. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
7. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
8. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #41 Daniel Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
11. #37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
12. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske


Practice 1: Bestzeit für Kyle Larson im 1. Training

Erste Trainingsbestzeit für Kyle Larson in dieser Saison - Foto: LAT Images

Das erste Training zum ersten Nachtrennen der Saison auf dem Richmond Raceway endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Kyle Larson in Ganassi-Chevrolet. Larson absolvierte insgesamt 25 Runden auf dem Oval und erzielt dabei auf seiner schnellsten Runde 121.704 mph in 22.185 Sekunden.

Mit einem minimalem Rückstand von 0.004 Sekunden fuhr Danny Hamlin im Gibbs-Toyota nach 43 Trainingsrunden auf den zweiten Platz. Chris Buescher belegte Rang drei vor Richmond-Rekordsieger Kyle Busch. Bestplatzierter Ford-Fahrer war David Ragan auf Rang fünf. Die Top-10 komplettierten Daniel Suarez, Martin Truex Junior, Kurt Busch, Kevin Harvick und Champion Joey Logano.

In der Longrun-Wertung lag Kyle Busch mit einem 10-Runden-Durchschnitt von 120.529 mph vorne. Zweiter war Harvick vor Buescher, Erik Jones und Ryan Blaney.


Driver Ranking
Top-16 nach Bristol mit Richmond-Vorschau

Kyle Busch bleibt zum fünften Mal in Folge die Nummer eins - Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kyle Busch führt nach dem dritten Saisonsieg in Bristol zum fünften Mal in Folge unser Ranking an. Titelverteidiger Joey Logano und Denny Hamlin sind die härtesten Verfolger. Rang vier ist für Ryan Blaney die bisher höchste Platzierung in dieser Saison. Aric Almirola wurde in Bristol Letzter und fiel im Ranking weit zurück. Erik Jones und Ricky Stenhouse Junior sind nicht mehr in den Top-16 vertreten. Ryan Newman gelang ein Comeback und Paul Menard ist zum ersten Mal vertreten.

1. (1) Kyle Busch: Richmond-Rekordsieger mit 6 Erfolgen, davon 5 im Frühjahr. 2018 beide Rennen gewonnen. Im Durchschnitt alle 27 Rennen auf Platz 6,9 beendet. Bestwert mit 17 Top-5-Resultaten.

2. (5) Joey Logano: 2 Frühjahrssiege 2014 und 2017. Dazwischen beide Pole Awards 2015 geholt. Nach 9 Top-10-Resultaten das letzte Rennen auf Platz 14 beendet.

3. (2) Denny Hamlin: Rekord mit 3 Pole Awards. 2016 letzter Sieger von der Pole Position. Bestwert mit 1.659 Führungsrunden in 25 Rennen. Im letzten Jahr Platz 3 und 16.

4. (8) Ryan Blaney: Bestes Ergebnis ist ein 18. Platz in 6 Rennen.

5. (3) Kevin Harvick: Bestwert mit 23 Top-10-Ergebnissen in 36 Rennen. 2 Pole Awards und 3 Siege 2006, 2011 und 2013, Im letzten Jahr Platz 5 und 2 nach Pole Position.

6. (7) Chase Elliott: Bisher 7 Rennen mit den besten Ergebnissen in der letzten Saison: Platz 2 und 4 nach 34 Führungsrunden.

7. (10) Brad Keselowski: 2014 gelang der einzige Sieg nach der einzigen Pole mit dem Rekord von 383 Führungsrunden. Im letzten Jahr Rang acht und neun.

8. (9) Kurt Busch: 2 Siege in der Saison 2005 und 2015. Die letzten 9 Rennen aus den Top-10 gestartet. In der letzten Saison Platz 11 und 18.

9. (12) Clint Bowyer: 2 Siege 2008 und 2012 in 26 Rennen. Zuletzt Platz 9 und 10.

10. (6) Martin Truex Jr.: Vor 12 Monaten gelang die erste Pole. Kein Sieg in 26 Rennen. 675 Führungsrunden in den letzten 5 Rennen, die er auf Platz 3,10, 20,14 und 3 beendete.

11. (11) Daniel Suarez: Bisher 4 Rennen auf Rang 12, 7, 10 und 17 beendet.

12. (13) Jimmie Johnson: 2 Pole Award und 3 Siege zwischen 2007 und 2008. Die letzten 9 Rennen in den Top-11 beendet.

13. (4) Aric Almirola: Keine Pole und kein Sieg in 13 Rennen. Im letzten Jahr Platz 17 und 5 nach der ersten und einzigen Führungsrunde.

14. (17) Paul Menard: In 24 Rennen war Platz 5 das einzige Top-10-Resultat in der Saison 2013.

15. (14) Austin Dillon: Bester Startplatz war Position 8 und bestes Rennergebnis Platz 6 im letzten Rennen 2018.

16. (19) Ryan Newman: Eine Pole 2004 und ein Sieg 2003 in 34 Rennen. Im letzten Jahr Rang 37 nach Crash und Platz 15.

Donnerstag, 11. April 2019

Entry List für das 9. Saisonrennen auf dem Richmond Raceway mit 37 Fahrern

Night Race: Richmond Raceway - Foto: LAT Images

Für das neunte Saisonrennen der Regular Season und dem ersten von acht Nachtrennen wurden 37 Fahrer von den Teams für den Richmond Raceway gemeldet. Zum achten Mal gibt es kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Das einzige Open-Team ist damit unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt.

Es gab zwischen Bristol und Richmond nur zwei Fahrerwechsel. Petty Ware Racing setzt nach einer Pause von zwei Rennen wieder Cody Ware in die #51. Der Rookie-Status von Ware ist momentan unklar. Dafür taucht nun Bayley Currey in der Rookie-Wertung auf, der seinen vierten Einsatz für Rick Ware Racing in der #52 bestreiten wird. Bei Motorsport Business Management fährt Joey Gase für Timmy Hill in der #66 seinen vierten Saisoneinsatz.

Entry List: Richmond Raceway
9. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 1 Open-Team
2 Fahrerwechsel (**) / Rookie (R)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
(R) #8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
(R) #36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
#41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
(R) #47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
(**) (R) #51 Cody Ware für Gray Gaulding (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
(R) #52 Bayley Currey (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
#77 Quin Houff (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
Open-Teams
(**) #66 Joey Gase für Timmy Hill (Toyota) Motorsport Business Management

Mittwoch, 10. April 2019

Zeitplan für das 9. Saisonrennen auf dem Richmond Raceway

Regular Season Cup-Rennen 9: 65th Annual Toyota Owners 400 - Foto: LAT Images

Das 9. Rennen ist das erste Nachtrennen der Saison 2019. Gleichzeitig ist Richmond erneut Austragungsort des ersten sowie des achten und letzten Nachtrennens des Jahres. Auf dem Richmond Raceway wurde 1953 das erste Cup-Rennen ausgetragen. Seit der Saison 1955 ist die Strecke fester Bestandteil des NASCAR-Kalenders. Zwei Austragungen pro Jahr gibt es seit 1959 im US-Bundesstaat Virginia. Geschwindigkeiten eines Superspeedways und die Action eines Short Tracks machen dieses Rennen so spannend. Auf dem 0,75 Meilen langen D-Oval wurden bisher insgesamt 125 Rennen gefahren.

Die Renndistanz beträgt 400 Runden aufgeteilt in drei Stages über 100, 100 und 200 finalen Runden. Die Kurven haben ein Banking von 14 Grad, die Start-Ziel-Gerade ist um acht Grad überhöht und die Gegengerade nur um zwei Grad.

Denny Hamlin ist mit drei Pole Awards der erfolgreichste aktive Pilot im Qualifying. Jimmie Johnson, Joey Logano und der letzte Polesetter Kevin Harvick folgen mit zwei Pole Positionen. Im April 2018 gewann Martin Truex Junior zum ersten Mal das Qualifying in Richmond. Kyle Busch konnte in der letzten Saison beide Rennen gewinnen und ist mit insgesamt sechs Siegen der erfolgreichste Fahrer. Zuvor gab es in acht Rennen acht verschiedene Sieger. Drei Erfolge feierten bisher Johnson, Harvick und Hamlin, der 2016 als letzter Fahrer nach Pole Position gewinnen konnte.

9. Saisonrennen: 65th Annual Toyota Owners 400
Richmond Raceway, Richmond, VA

0,75 Meilen D-Oval, Short Track
400 Runden (Stages: 100/100/200), 300 Meilen

Sieger 22.09.2018: Kyle Busch (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 21.04.2018: Kyle Busch (Pole: Martin Truex Jr.)
Sieger 09.09.2017: Kyle Larson (Pole: Matt Kenseth)
Sieger 30.04.2017: Joey Logano (Pole: Matt Kenseth)
Sieger 10.09.2016: Denny Hamlin (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 24.04.2016: Carl Edwards (Regen-Pole: Kevin Harvick)
Sieger 12.09.2015: Matt Kenseth (Pole: Joey Logano)
Sieger 26.04.2015: Kurt Busch (Pole: Joey Logano)

Richmond-Zeitplan (MESZ)

Freitag, 12. April
17:05 - 17:55 Uhr: Practice 1
19:05 - 19:55 Uhr: Final Practice (Happy Hour)
23:40 Uhr: Qualifying (Q1/Q2/Q3)

Sonntag, 14. April
01:43 Uhr: 9. Saisonrennen über 400 Runden (Stages: 100/100/200)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2020:


Weitere Inhalte:
nach 9 von 36 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video