ADAC TCR Germany

Gaststart in TCR Germany: Thierry Neuville und Tarquini

Thierry Neuville und Gabriele Tarquini absolvieren 2019 einen Gaststart in der ADAC TCR Germany. Luca Engstler ist ebenfalls einmal am Start.

Motorsport-Magazin.com - Prominente Gaststarter in der ADAC TCR Germany: Unter anderem Thierry Neuville (30, Belgien), der aktuelle Spitzenreiter der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), und der ehemalige Formel-1-Pilot und aktuelle Champion des Tourenwagen-Weltcups FIA WTCR, Gabriele Tarquini (57, Italien), werden in der ADAC TCR Germany 2019 bei jeweils einem Event im Hyundai i30 N TCR an den Start gehen. Das Hyundai Team Engstler setzt dafür eigens ein "VIP-Auto" ein, das an jedem der sieben Rennwochenenden von einem anderen Fahrer gesteuert wird, darunter bekannte Motorsportler, Journalisten oder Influencer. Der Saisonauftakt steigt vom 26. bis 28. April in der Motorsport Arena Oschersleben, SPORT1 überträgt auch in der Saison 2019 die Rennen der ADAC TCR Germany live im Fernsehen, zudem sind die Läufe online im Livestream zu sehen.

Auch Luca Engstler (19, Wiggensbach), Rookiemeister 2017 und Vizemeister der ADAC TCR Germany 2018, wird den 350 PS starken Hyundai im Laufe der Saison fahren. Beim Saisonauftakt sitzt Journalist Guido Naumann (45, Nürnberg) von Auto Bild im VIP-Auto, auch ein Start der Schwedin Jessica Bäckman (21) ist vorgesehen.

Neuville hatte den Hyundai i30N Mitte April bereits zum ersten Mal in Spa-Francorchamps getestet. Der WRC-Vizeweltmeister der Jahre 2016 bis 2018 fiebert seinem Debüt in der ADAC TCR Germany ebenso entgegen, wie der 57 Jahre alte Tarquini. Der Tourenwagenweltmeister von 2009 ist derzeit einer der stärksten TCR-Fahrer weltweit. Im vergangenen Jahr gewann er fünf der insgesamt 30 WTCR-Rennen und krönte sich in Macau letztlich zum Champion.

Das VIP-Auto wird in der ADAC TCR Germany aber nicht nur wegen seiner Piloten für Aufmerksamkeit sorgen. Auch optisch fällt der Hyundai i30 N TCR im Starterfeld auf. Das Design wurde in Kooperation mit der Hochschule in Pforzheim (DESIGN PF - Fakultät für Gestaltung) entworfen. Hyundai Deutschland hatte vorab drei Designvorschläge ausgewählt. Über den finalen Look stimmten letztlich die Motorsportfans über die Social-Media-Kanäle von Hyundai Motor Deutschland und Auto Bild Motorsport ab.


nach 10 von 14 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video