MotoGP

Zweiter Sieg für Randy Krummenacher in der IDM 125

Der 16-jährige Schweizer hängte die Konkurrenz ab und eroberte damit auch die Führung in der Meisterschaft vor Robin Lässer.
von IDM Presse

Motorsport-Magazin.com - Der 16-jährige Schweizer Randy Krummenacher (Red Bull ADAC KTM Juniors) gewann am Sonntag (11. Juni 2006) vor 9.242 Zuschauern den dritten IDM-Lauf der Klasse IDM 125 auf dem EuroSpeedway Lausitz. Mit seinem zweiten Saisonsieg übernahm der KTM-Pilot auch die Führung in der Meisterschaft.

Bereits im Zeittraining am Samstag hatte Krummenacher die schnellste Runde erzielt und sich damit die Pole Position vor seinem Teamkollegen Robin Lässer und den beiden Honda-Piloten Philipp Eitzinger (Österreich) und Georg Fröhlich (Wechselburg) gesichert.

Vom Start kam wieder einmal der Sachse Georg Fröhlich blitzschnell weg, wurde aber noch in der ersten Kurve außen von Randy Krummenacher attackiert. Der Schweizer ging in Führung und legte von Anfang an schnelle Rundenzeiten hin. Georg Fröhlich fightete hart am Limit, um den Anschluss an Krummenacher zu halten. So lange er im Windschatten lag, ging das auch auf. Doch Krummenacher kam Stück für Stück weg. In der sechsten Runde betrug sein Vorsprung bereits 3 Sekunden. Ungefährdet baute der Schweizer seine Führung bis ins Ziel auf 14 Sekunden aus und gewann das Rennen klar.

Doch auch Fröhlich fuhr ein starkes, wenn auch einsames Rennen. Am Ende holte der Honda-Pilot den zweiten Platz mit über 20 Sekunden Vorsprung auf den Dritten. Um den gab es selbst nach dem Zieleinlauf noch heftige Diskussionen. Als Dritter über die Ziellinie fuhr Aprilia-Pilot Joshua Sommer, knapp vor dem Schweizer Dominique Aegerter (Honda). Doch nach dem Rennen legte das ADAC Sachsen Junior Team Freudenberg Protest ein, weil nach Ihrer Meinung Joshua Sommer in einer Phase mit gelber Flagge überholt hatte. Nach langwierigen Diskussionen und Zeugenbefragungen wurde dem Protest stattgegeben. Sommer wurde wegen Überholens unter gelber Flagge um fünf Ränge zurückgestuft. Der Schweizer Dominique Aegerter erbte den dritten Rang. Als Vierter schaffte der Chemnitzer Toni Wirsing seine beste Saisonplatzierung.

Sommers Rückstufung auf Rang acht ändert nichts an seiner starken Leistung im Rennen. Zunächst fiel er nach kleineren Startkollisionen im Gedränge mit Robin Lässer und Eric Hübsch weit zurück. Doch Joshua kämpfte sich Fahrer um Fahrer nach vorn. Achter Rang nach 4 Runden, Sechster nach sechs Runden und Vierter nach acht Runden waren die Stationen. Den Lohn für seinen Kampfgeist konnte er allerdings dieses Mal nicht ernten.

Ein beeindruckendes Rennen fuhr auch KTM-Pilot Robin Lässer. Der 15-jährige Deutsche rutschte in der dritten Runde, hinter Krummenacher und Fröhlich an dritter Stelle liegend, über das Vorderrad weg. Geistesgegenwärtig richtete er die Maschine wieder auf und ordnete sich weit hinter Platz 20 wieder ins Feld ein. In einer spektakulären Aufholjagd landete Robin am Ende noch auf Rang fünf. Hinter ihm kam der Dresdner Sebastian Eckner auf Platz 6. Der IDM-Neuling schaffte damit sein bisher bestes IDM-Resultat.

In der Meisterschaft führt nach drei Rennen Krummenacher mit 52 Zählern vor Lässer (47), Fröhlich (40), dem Tschechen Igor Kalab (39) und den punktgleichen Aegerter und Sommer (je 34).


Wir suchen Mitarbeiter

a