Die Motorrad-WM kommt auch am Ruhetag zwischen Saisonfinale und Valencia-Test nicht zur Ruhe. Am Montag verkündeten Dorna, FIM und die Teamvereinigung IRTA einen MotoGP-Hammer. Das RNF-Team von Razlan Razali wird für 2024 keinen Vertrag mit der MotoGP erhalten und damit nicht mehr Teil der Startaufstellung sein. Gleichzeitig wurde ein neues Aprilia-Privatteam für die Saison 2024 ausgeschrieben.

Gerüchte um einen Abschied von Teamgründer Razlan Razali und auch dessen Hauptsponsor CryptoData machten bereits vor dem Valencia GP die Runde. Der Malaye Razali, der 40% am Team hält, gab dann am Wochenende seinen Abschied bekannt. Die anderen 60% hält CryptoData. Nun wirft die Mitteilung der MotoGP ein neues Licht auf die Entwicklung. RNF wird aufgrund von wiederholten Übertretungen und Vertragsbrüchen aus der Königklasse ausgeschlossen. Mit seinem Verhalten habe das Team den Ruf der MotoGP geschädigt. Welche Vergehen dies genau waren, wurde nicht bekanntgegeben.

Massimo Rivola und Razlan Razali beim MotoGP-Finale in Valencia
Aprilia-Boss Massimo Rivola (l.) wird nicht mehr mit Razlan Razali (r.) zusammenarbeiten, Foto: LAT Images

RNF 2024 mit neuen Besitzern und neuen Namen am Start?

Damit ist die Zukunft des RNF-Teams mit den Fahrern Miguel Oliveira und Raul Fernandez momentan unklar. Am wahrscheinlichsten erscheint jedoch, dass das Team von neuen Besitzern übernommen und unter neuem Namen antreten wird. Gerüchte gab es zuletzt um amerikanische Investoren, die bereits in der NASCAR aktiv sind. Der Weg für ein solches Szenario wurde bereits geebnet. Beim gesuchten neuen Privat-Team geht es explizit um ein von Aprilia beliefertes Team. Es handelt sich also nicht um eine komplett offene Ausschreibung.

Weitere Informationen zur Thematik will die MotoGP zu gegebener Zeit liefern. Die Zeit drängt jedoch. Bereits am Dienstag steht der Test in Valencia an. Ob RNF daran noch teilnehmen wird oder darf, ist sehr fraglich. Eigentlich zählt der Test bereits zur Saison 2024, womit ein Start nicht zulässig wäre. Aprilia wird auf jeden Fall eine Lösung anstreben. Das Werk aus Noale betonte immer wieder, wie wichtig ein Satelliten-Team für ihr MotoGP-Projekt sei. RNF war 2023 das erste Team gewesen, das als Aprilia-Kunde an den Start ging.

Martin verliert WM: Ärger über Vinales, nicht Marc Marquez!: (06:37 Min.)