Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Hersteller nominieren Test-Strecken für 2022

Nach dem Test-Abschluss in Jerez befinden sich die MotoGP-Asse in der Winterpause. Die Hersteller mussten aber bereits ihre Test-Strecken für 2022 melden.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP befindet sich nach dem abschließenden Test in Jerez aktuell in der Winterpause. Erst im Februar geht die offizielle Vorbereitung auf die Saison 2022 mit Testfahrten in Malaysia und Indonesien weiter. Bereits jetzt mussten die Hersteller jene drei Strecken nominieren, auf denen sie im kommenden Jahr private Einsätze mit ihren Testfahrern durchführen dürfen.

Alle Werke wählten dabei den Circuito de Jerez - Angel Nieto aus. Ducati entschied sich darüber hinaus wenig überraschend für die beiden italienischen Strecken in Misano und Mugello. KTM wählte zudem Spielberg und das Motorland Aragon. Die drei japanischen Hersteller setzten allesamt Motegi auf ihre Liste, Yamaha und Suzuki nominierten Aragon als dritte Strecke, während sich Honda für Misano entschied.

Als einziger MotoGP-Hersteller musste Aprilia keine Liste abgeben, da die Italiener als einzige 2022 von den Konzessionen profitieren, die das offizielle Reglement Werken mit geringem Erfolg zugesteht. Aprilia unterliegt dadurch keinen Test-Beschränkungen, bekommt ein größeres Motorenkontingent und zusätzliche Freiheiten im Technischen Reglement.

Die offiziellen Wintertests der MotoGP gehen am 5./6. Februar in Sepang und von 11.-13. Februar auf dem neuen Mandalika Circuit im indonesischen Lombok über die Bühne.

MotoGP-Teststrecken der Hersteller

  • Ducati: Jerez, Misano, Mugello
  • Yamaha: Jerez, Motegi, Aragon
  • Suzuki: Jerez, Motegi, Aragon
  • Honda: Jerez, Motegi, Misano
  • KTM: Jerez, Spielberg & Aragon
  • Aprilia: keine Beschränkungen

Weitere Inhalte: