Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Lorenzo Savadori bei Feuer-Unfall verletzt

Ein Unfall zwischen Lorenzo Savadori und Dani Pedrosa sorgte für einen Feuerball in Spielberg. Der hatte schlimme Auswirkungen für den Italiener.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Aprilia muss beim kommenden MotoGP-Rennen in Spielberg auf Lorenzo Savadori verzichten. Der Italiener verletzte sich am Sonntag bei einem spektakulären Unfall in der dritten Runde, der zu einer Roten Flagge führte.

Savadori war ausgangs von Kurve 3 in die KTM von Dani Pedrosa gerast, der kurz zuvor an dieser Stelle zu Boden gegangen war. Die Wucht des Aufpralls sorgte dafür, dass beide Motorräder Feuer fingen und sich brennende Flüssigkeiten über die Strecke verteilten. Die Rennleitung brach daraufhin sofort ab.

Savadori musste von der Unfallstelle abtransportiert werden, TV-Bilder zeigten aber, dass er bei Bewusstsein war. Ein erster Check im Medical Center ergab keine Verletzungen, auf den Restart verzichtete der Italiener aber aufgrund starker Schmerzen.

MotoGP - Spielberg-Umbau erst 2022: Die Gründe: (14:19 Min.)

Knöchelbruch bei Savadori

Wie sich bei einer anschließenden Untersuchung herausstellen sollte, zog sich Savadori bei dem Crash aber einen Knöchelbruch zu. Der Italiener will sich nun umgehend einer Operation unterziehen und peilt vorerst ein Comeback beim übernächsten MotoGP-Rennen in Silverstone an.

Ob Aprilia seinen Fahrer beim kommenden Rennen in Spielberg ersetzen wird, ist noch unklar. Laut Reglement ist der Hersteller erst in Silverstone dazu verpflichtet, mit einem Ersatzmann anzutreten. Sollte sich Aprilia dafür entscheiden, bereits am kommenden Sonntag wieder mit zwei Motorrädern anzutreten, könnte Andrea Dovizioso eine Chance auf ein Comeback bekommen.

Der Italiener testete zuletzt mehrfach für Aprilia, dürfte für 2022 aber leer ausgehen, nachdem an diesem Wochenende der Vertrag mit Maverick Vinales unter Dach und Fach gebracht worden sein soll.


Weitere Inhalte: