Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Barcelona: Fabio Quartararo dominiert 4. Training

Fabio Quartararo präsentiert sich im 4. Freien Training der MotoGP in Barcelona erneut in Überform und lässt der Konkurrenz keine Chance.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Wie schon zuletzt in Portimao, Jerez, Le Mans und Mugello schnappte sich Fabio Quartararo auch in Barcelona die Bestzeit im 4. Freien Training der MotoGP. Der Yamaha-Mann fuhr was Pace und auch Speed über eine Runde betrifft in einer eigenen Liga.

Das Ergebnis: Quartararo setzte sich mit 0,426 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Maverick Vinales klar durch. Rang drei ging an Miguel Oliveira vor Johann Zarco und Joan Mir. Marc Marquez wurde Sechster, hatte aber bei seiner schnellsten Runde Hilfe des vorausfahrenden Vinales. Valentino Rossi bestätigte mit P7 sein starkes 3. Training. Pol Espargaro, Jack Miller und Takaaki Nakagami komplettierten die Top-Ten.

Stürze, Defekte & Zwischenfälle: Aleix Espargaro sorgte nach sechs Minuten für den ersten Sturz der Session. Er verbremste sich in Kurve eins, musste in das Kiesbett und ging dort bei geringer Geschwindigkeit zu Boden.

Iker Lecuona rutschte in Turn 5 über das Vorderrad weg und wurde durch den Kies geschleudert. Er wirkte etwas angeschlagen, dürfte sich aber nicht verletzt haben.

Jorge Martin flog gegen Ende des Trainings in der schnellen Kurve 13 ab. Er verlor das Hinterrad, rutschte aber glücklicherweise harmlos weg und erlebte keinen Highsider.

Das Wetter: 27 Grad Außentemperatur und 42 Grad am Asphalt im 4. Freien Training der MotoGP in Barcelona. Bedingungen, die so in etwa auch für das Rennen am Sonntag erwartet werden. Ideale Testumstände also für die Fahrer der Königsklasse.


Weitere Inhalte: