Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Weltmeister Suzuki präsentiert neues Motorrad

Im MotoGP-Team von Champion Joan Mir setzt man 2021 auf Kontinuität. Einen entscheidenden Abgang gilt es dennoch zu kompensieren.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Suzuki präsentierte als letztes MotoGP-Team sein Motorrad für die neue Saison. Rund zwei Stunden vor dem Beginn der offiziellen Testfahrten in Katar stellten sich Weltmeister Joan Mir und Alex Rins mit ihrem Team auf Start/Ziel des Losail International Circuit der Öffentlichkeit.

"Wir haben eine große Aufgabe vor uns: den Titel zu verteidigen", sagte Mir im Rahmen der Präsentation. "Unser Ziel für diese Saison ist ganz klar, erneut um den Titel zu kämpfen. Das Motorrad ist wunderschön und unser Team ist bereit."

Wie schwer wiegt Brivios Abgang?

Der japanische Rennstall musste im Winter allerdings den Abgang des erfahrenen Teamchefs Davide Brivio verkraften. Der Italiener wechselte in die Formel 1 und könnte eine entscheidende Lücke im Zusammenspiel zwischen japanischen Ingenieuren und der international besetzten Einsatztruppe an der Box hinterlassen. Brivios Position wurde nicht direkt nachbesetzt, seine Kompetenzen werden auf bestehende Teammitglieder aufgeteilt.

Nach außen tritt künftig Shinichi Sahara, der bereits seit dem MotoGP-Wiedereinstieg als Projektleiter direkt an Suzukis Vorstand berichtete, als Sprachrohr auf. Der Japaner spielte den Abgang von Brivio während der Präsentation herunter.

"Nachdem Davide unser Team verlassen hat, dachte ich, dass das ein großer Verlust für das Team wäre", startete Sahara. "Aber wir haben hochprofessionelles Personal im Team und deren Fähigkeiten und Eigenschaften sind mehr als ausreichend, um diesen Verlust zu kompensieren. Mit unseren beiden starken Fahrern sind wir daher erneut Titelkandidaten."

Suzuki auf Partnersuche

Hinter den Kulissen muss der Japaner wichtige Weichenstellungen auf den Weg bringen: Suzuki sucht für 2022 ein Kundenteam und angesichts des letztjährigen Erfolges dürfte es an Interessenten nicht mangeln.

Neu mit an Bord als Sponsor ist Monster Energy. Wer allerdings auf eine blau-schwarze GSX-RR gehofft hatte, wurde enttäuscht. Der bekannte Monster-Schriftzug ist lediglich im untersten Bereich der Seitenverkleidung und seitlich der Windschutzscheibe sowie auf dem Bauchteil der Lederkombis zu sehen.


Tissot