Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Portimao: KTM holt Doppel-Bestzeit

Knappe Abstände bestimmen das 4. MotoGP-Training in Portimao. KTM belegt die vordersten Plätze, Stefan Bradl präsentiert sich erneut stark.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Das letzte MotoGP-Training in Portimao endete mit einer Bestzeit von Pol Espargaro. Der KTM-Fahrer setzte sich vor seinem Markenkollegen Miguel Oliveira und Taka Nakagami durch. Stefan Bradl landete erneut in den Top-10, während Weltmeister Joan Mir diesen Sprung verpasste.

Das Ergebnis von FP4: Miguel Oliveira setzte sich zu Mitte der Session in Führung und konnte erst in der letzten Minute von Pol Espargaro abgefangen werden. Lediglich 0,034 Sekunden gaben am Ende den Ausschlag. Mit Nakagami, Maverick Vinales, und Aleix Espargaro landeten drei weitere Fahrer in einem Abstand von weniger als einer Zehntelsekunde zur Bestzeit. Stefan Bradl belegte hinter Alex Marquez, Fabio Quartararo, Franco Morbidelli und Brad Binder den 10. Platz. Joan Mir wurde 12., Valentino Rossi kam nicht über P17 hinaus.

Crashes & Defekte: Pol Espargaro ging als erster MotoGP-Pilot zu Boden. In Turn 5 rutschte der Katalane weg, konnte aber weiterfahren. Taka Nakagami erwischte es kurz vor Schluss in der vierten Kurve. Sein Bike nahm dabei Schaden, während er selbst Schmerzen zu haben schien.

In der Schlussminute musste Johann Zarco mit einer dicken Rauchwolke am Heck seine Ducati abstellen. Das führte zu Aufräumarbeiten an der Strecke und einer leichten Verzögerung des anschließenden Qualifyings.

Das Wetter: Bei 23 Grad und Sonnenschein hatte der Asphalt eine Temperatur von 28 Grad.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus