Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Andrea Dovizioso bestätigt MotoGP-Auszeit 2021

Andrea Dovizioso hat offiziell bestätigt: Trotz vieler Gerüchte über mögliche Testfahrer-Rollen wird er in der Saison 2021 eine Auszeit nehmen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Zukunft von Andrea Dovizioso war eines der großen Themen der MotoGP-Saison 2020. In Spielberg verkündete der mehrfache Vize-Weltmeister, dass er in der kommenden Saison nicht mehr mit Ducati an den Start gehen würde, eine Alternative hatte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Zuletzt wurde er als Testfahrer bei mehreren Werken ins Gespräch gebracht, jetzt bestätigt Dovizioso jedoch selbst, dass er 2021 eine komplette MotoGP-Auszeit nehmen wird.

Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte der Italiener am Dienstagabend ein Statement mit dem Titel "Das werde ich 2021 machen". Darin erklärt Dovizioso, dass er sich trotz zahlreicher Angebote für eine Testfahrer-Rolle dazu entschieden hat, die MotoGP-Saison 2021 komplett auszusetzen, egal, in welcher Form.

"In den letzten Wochen habe ich mehrere Angebote erhalten, als Testfahrer verschiedene MotoGP-Projekte zu unterstützen", schreibt Dovizioso in den sozialen Netzwerken. "Ich bin dankbar dafür, dass die entsprechenden Hersteller mich dafür in Erwägung gezogen haben. Ich habe mich aber dazu entschieden, keine Verpflichtungen einzugehen und für den Moment keine formalen Verträge abzuschließen."

An der verlorenen Liebe zu seinem Beruf liegt diese Entscheidung jedoch nicht, wie der Italiener klarstellt. "Ich habe immer noch eine riesige Leidenschaft für Racing", schreibt er weiter. "Ich habe immer noch Ambitionen, zu kämpfen und zu siegen."

Eine Rückkehr in die MotoGP ist für den 34-Jährigen also alles andere als ausgeschlossen, es müssen jedoch die richtigen Umstände gegeben sein. Dies war den Projekten, die Dovizioso zuletzt im Visier hatte, offensichtlich nicht der Fall. "Ich werde in die MotoGP zurückkehren, sobald ich ein Projekt gefunden habe, dass von derselben Leidenschaft und Ambition geleitet wird wie ich und in einer Organisation, die dieselben Ziele, Werte und Arbeitsmethoden wie ich hat."

Ein deutlicher Schlag geben Noch-Arbeitgeber Ducati, mit denen Dovizioso nach vielen Jahren glücklicher MotoGP-Nähe nun nicht gerade im Guten auseinandergehen wird. Dennoch bleibt der MotoGP-Routinier für die letzten zwei Saisonrennen professionell: "Jetzt konzentriere ich mich darauf, die Weltmeisterschaft so gut wie möglich zu beenden. Außerdem habe ich bereits begonnen, gemeinsam mit meinen Partnern Projekte für die Zukunft zu entwickeln", schließt Dovizioso. Welche Projekte dies genau sind, verrät er nicht.

Keine Testfahrer-Rolle für Dovizioso

Damit steht fest, im MotoGP-Grid für 2021 wird Dovizioso nicht zu finden sein, ebenso wenig wie als Testpilot. Nachdem er sein endgültiges Aus bei Ducati verkündet hatte, waren Dovizioso und sein Manager Simone Battistella auf der Suche nach einer Alternative für den mehrfachen Vize-Champion gewesen.

Über den Verlauf der Saison wurde der Italiener dann mit KTM und Aprilia in Verbindung gebracht, beide Verhandlungen führten aber nicht zu Erfolgen. Zuletzt wollte Yamaha Dovizioso als Testfahrer unter Vertrag nehmen, nachdem man sich mit großer Wahrscheinlichkeit von Jorge Lorenzo trennen wird. Auch dieses Angebot wollte der Italiener jedoch nicht annehmen und verzichtet nun lieber komplett auf die MotoGP 2021.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus