Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP Misano 2020: Fabio Quartararo mit FP2-Bestzeit

Fabio Quartararo ist in Misano der schnellste Mann am MotoGP-Trainingsfreitag. Er holt sich mit seinem letzten Umlauf die Bestzeit.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Auch wenn er dieses Image zur Saison 2020 eigentlich loswerden wollte, bleibt Fabio Quartararo der Trainings-König der MotoGP. Auch in Misano war er am Freitag nicht zu schlagen.

Das Ergebnis: Quartararo setzte sich mit seiner 21. und letzten Runde an die Spitze. 1:32.189 Minuten stehen für ihn in der Zeitenliste, womit er um 0,178 Sekunden schneller war als Petronas-Yamaha-Teamkollege Franco Morbidelli. Rang drei ging an Pol Espargaro vor Iker Lecuona. Valentino Rossi wurde Fünfter, gefolgt von Maverick Vinales und Danilo Petrucci. Brad Binder und Miguel Oliveira kamen auf die Ränge acht und neun, Aleix Espargaro komplettierte die Top-Ten. Diese zehn Fahrer liegen auch in der kombinierten Zeitenliste voran und sind somit aktuell auf Kurs in Richtung Q2.

Arbeit wartet noch auf Andrea Dovizioso, der nur Elfter wurde. Große Namen auch noch hinter ihm: Alex Rins (13.), Johann Zarco (14.), Joan Mir (15.), Jack Miller (16.).

Die Zwischenfälle: Brad Binder stürzte kurz vor Halbzeit der Session in Kurve sechs. Er kam ohne Verletzung davon, seine KTM wurde aber relativ stark beschädigt. Binder musste per Scooter an die Box zurückgebracht werden.

Andrea Dovizioso schien, wie schon in FP1 am Vormittag, technische Probleme an seiner Ducati Desmosedici GP20 zu haben.

Joan Mir kam in der schnellen Kurve zwölf von der Strecke ab und holperte durch den Kies. Er konnte mit hervorragender Motorradbeherrschung aber einen Sturz vermeiden und auf die Strecke zurückkehren.

Das Wetter: Ideale Bedingungen für die MotoGP-Piloten in ihrem 2. Freien Training am Misano World Circuit Marco Simoncelli: Wolkenloser Himmel, 29 Grad Außentemperatur und 44 Grad am frisch aufgetragenen Asphalt luden zur Bestzeitjagd ein.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus