Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP Spielberg: Entwarnung - Morbidelli bleibt unverletzt

Franco Morbidelli war beim MotoGP-Rennen in Spielberg in einen Horror-Crash involviert. Nun gab es Entwarnung: Er kam mit dem Schrecken davon.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli zog sich bei seinem schlimmen Unfall im MotoGP-Rennen in Spielberg keine ernsten Verletzungen zu. Das gab das Petronas-Yamaha-Team kurz nach Rennende offiziell bekannt.

Demnach habe sich der Italiener zwar die rechte Hand, die rechte Schulter und den Kopf angeschlagen, doch ein erster CT-Scan im Medical Center zeigte keine Knochenbrüche oder ähnlich gravierende Verletzungen.

Morbidelli war in der 9. Runde des Österreich-GP unmittelbar vor dem Anbremsen von Kurve 3 bei hohem Tempo mit Johann Zarco kollidiert und heftig abgeflogen. Im Kies war er lange liegen geblieben und anschließend mit einer Trage weggebracht worden. Wie Petronas-Yamaha bekanntgab, war Morbidelli dabei aber zu jedem Zeitpunkt bei Bewusstsein.

Glück auch für Vinales & Rossi

Beim Restart des Rennens trat Morbidelli, ebenso wie sein Unfallgegner Johann Zarco, nicht mehr an, da er sich zu diesem Zeitpunkt in medizinischer Behandlung befand. Dort gab es wenig später Entwarnung, sodass einem Start des Italieners am kommenden Wochenende beim zweiten Rennen in Spielberg nichts im Weg stehen sollte.

Bei dem Unfall hatte aber nicht nur Morbidelli Glück, sondern auch seine Yamaha-Markenkollegen Maverick Vinales und Valentino Rossi. Das fahrerlose Motorrad von Zarco verfehlte die beiden MotoGP-Asse in der Kurve nur knapp.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus