MotoGP

MotoGP Sepang: Petronas im 3. Training voran, Zarco überrascht

Fabio Quartararo und Franco Morbidelli trumpfen beim Heimrennen weiter auf. Für eine Überraschung im 3. MotoGP-Training sorgt Johann Zarco.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo und Franco Morbidelli untermauerten im 3. MotoGP-Training in Sepang ihre tolle Form vom Freitag. Das Petronas-Yamaha-Duo landete erneut auf den ersten beiden Rängen und steht beim Malaysia-GP somit souverän in Q2 des Qualifyings. Johann Zarco überraschte und konnte unter anderem seinen Teamkollegen Cal Crutchlow hinter sich lassen. Das Qualifying startet um 8.05 Uhr unserer Zeit.

Das Ergebnis: Fabio Quartararo konnte seine Fabel-Bestzeit vom Vortag nicht unterbieten. In 1:58,977 Minuten fuhr er im 3. Training die zweitbeste Zeit. Schnellster Mann war diesmal Teamkollege Franco Morbidelli, der Quartararos Freitags-Zeit um 0,185 Sekunden verpasste. Das Petronas-Duo zog somit auf den ersten beiden Positionen direkt in Q2 ein.

Ein Großteil der Fahrer konnte seine Zeiten vom Freitag verbessern, so etwa Marc Marquez und Maverick Vinales, die sich auf den Rängen drei und vier einreihten. Andrea Dovizioso genügte hingegen seine Freitags-Bestzeit zum direkten Q2-Einzug auf der 5. Position.

Ebenfalls in den zweiten Qualifying-Abschnitt zogen Jack Miller, Francesco Bagnaia, Valentino Rossi, Alex Rins und Johann Zarco ein. Joan Mit verpasste den Cut um 0,015 Sekunden, Cal Crutchlow um 0,049 Sekunden. Schlecht verlief das 3. Training für KTM: Pol Espargaro landete auf dem 16. Rang, Mika Kallio und Hafizh Syahrin belegten die letzten beiden Plätze.

Crashes & Defekte: Johann Zarco ging nach wenigen Minuten als erster Fahrer zu Boden, als er zu weit nach außen abgetragen wurde und in der Auslaufzone bei geringem Tempo zu Sturz kam. Es sollte der einzige Abflug im 3. MotoGP-Training bleiben.

Das Wetter: Strahlender Sonnenschein bei 31 Grad heizte den Asphalt auf bis zu 50 Grad auf. Acht Minuten vor dem Ende wurden in einigen Kurven allerdings Regenflaggen geschwenkt, es handelte sich aber nur um vereinzelte Tröpfchen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a