MotoGP

MotoGP Spielberg 2019: Marquez holt Pole in neuer Rekordzeit

An Marc Marquez führt nicht einmal auf der Ducati-Strecke in Spielberg ein Weg vorbei. So lief das MotoGP-Qualifying zum Österreich-GP.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez rast mit großen Schritten auf seinen ersten MotoGP-Sieg in Spielberg zu. Im Qualifying am Samstag erzielt er in neuer Rekordzeit die Pole Position und demoralisiert seine Gegner mit einem großen Vorsprung. Fabio Quartararo und Andrea Dovizioso stehen ebenfalls in der ersten Startreihe.

So lief Q1: Im ersten Stint übernahmen Francesco Bagnaia und Cal Crutchlow die beiden Spitzenpositionen. Im zweiten Versuch setzte sich zunächst Miguel Oliveira an die erste Position. Aus dem erhofften Aufstieg in Q2 wurde aber nichts, denn am Ende setzten Cal Crutchlow und Francesco Bagnaia nach, sodass Oliveira 0,202 Sekunden auf den zweiten Rang fehlten. Somit wird der Portugiese am Sonntag von P13 in das MotoGP-Rennen gehen.

Hinter ihm reihten sich Franco Morbidelli, Tito Rabat, Johann Zarco, Karel Abraham, Andrea Iannone, Aleix Espargaro und Hafizh Syahrin ein. Stefan Bradl blieb nach einem Defekt im zweiten Stint nur der letzte Rang und somit Startposition 21 am Sonntag.

So lief Q2: Marc Marquez gab bereits im ersten Versuch ordentlich Gas und fuhr Bestzeit. Er setzte sich 0,269 Sekunden von Maverick Vinales ab, dahinter folgten Fabio Quartararo, Jack Miller und Cal Crutchlow. Im zweiten Stint legte Marquez nach und zog dem Feld zunächst eine halbe Sekunde davon und stellte neuen Pole-Rekord auf.

Dovizioso konnte sich im letzten Versuch zunächst an die zweite Position katapultieren, wurde wenig später von Quartararo aber noch auf Rang drei verdrängt. Marquez, Quartararo und Dovizioso bilden somit die erste Startreihe im MotoGP-Rennen in Spielberg am Sonntag. Aus der zweite Reihe starten Vinales, Francesco Bagnaia und Taka Nakagami. Die Plätze in der dritten Reihe sicherten sich Alex Rins, Miller und Crutchlow. Valentino Rossi wird nur von P10 ins Rennen gehen und damit neben Pol Espargaro und Petrucci starten.

Crashes & Defekte: Stefan Bradl wurde in seinem zweiten Stint beim Beschleunigen auf Start/Ziel plötzlich langsamer. In langsamem Tempo schleppte er sich danach zurück an die Box, wo er seine Honda abstellte. In Q2 sorgte Danilo Petrucci mit einem Crash in Turn 4 für den einzigen Abflug des Qualifyings.

Das Wetter: Bei leichter Bewölkung lagen die Temperaturen bei 32 (Luft) und 49 Grad (Asphalt).


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter