MotoGP

MotoGP Barcelona 2019: Quartararo auch im Warm Up Schnellster

Fabio Quartararo ist in Barcelona weiterhin pfeilschnell unterwegs. Auch im MotoGP-Warm-Up sicherte er sich die Bestzeit.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo zeigt in Barcelona bislang ein wirklich beeindruckendes MotoGP-Wochenende. Nach Bestzeiten in FP2, FP4 und der Pole Position im Qualifying setzte er sich auch im Warm Up durch.

Die Platzierungen: Quartararo fuhr in 1:39.918 Minuten die Bestzeit. Marquez folgte auf P2 vor Aleix Espargaro, Vinales und Rins. Nakagami, Rossi, Petrucci, Dovizioso und Crutchlow komplettierten die Top-Ten.

Die Zwischenfälle: Bei Ducati gab es Probleme mit Andrea Doviziosos Nummer-Eins-Motorrad. Als er in das Warm Up starten wollte, gab es Probleme am Vorderrad. Die Maschine wurde von den Mechanikern zurück in die Box geschoben und hinter aufgebauten Stellwänden repariert. Erst nach zehn der 20 Minuten im Warm Up konnte er auf die Strecke gehen.

Hafizh Syahrin stürzte nach knapp acht Minuten in Kurve zwei. Pol Espargaro erwischte es in Kurve fünf, fast zeitgleich Bruder Aleix in Turn 9.

Das Wetter: Zum Warm Up der MotoGP zeichnete sich bereits ein herrlicher Renntag in Barcelona ab. Um kurz vor zehn Uhr wurden bei wolkenlosem Himmel 23 Grad Außentemperatur gemessen, der Asphalt am Circuit de Catalunya erreichte 30 Grad.

Die Analyse: Das Warm Up bestätigte in etwa das Kräfteverhältnis der bisherigen Sessions an diesem Wochenende, mit starken Vorstellungen der Yamahas und Marc Marquez. Andrea Dovizioso verlor durch einen Defekt an seiner Ducati wertvolle Zeit und drehte nur etwa halb so viele Runden wie seine Konkurrenten. Ein möglicher Nachteil für das Rennen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter