MotoGP

MotoGP: Autofahrer landet auf Sachsenring, hängt im Kies fest

Kurioser Zwischenfall am Sachsenring! Ein Mann verirrt sich mit seinem Auto auf die MotoGP-Strecke und strandet im Kiesbett.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Das MotoGP-Wochenende am Sachsenring geht erst von 5. bis 7. Juli über die Bühne. Jede Menge Action war aber schon an diesem Donnerstag dort geboten. Ein 64-Jähriger verirrte sich mit seinem Skoda und fand sich plötzlich mitten auf der Rennstrecke wieder. Der Mann suchte nach einem Ausweg und blieb dabei im Kiesbett hängen.

Ein Polizeieinsatz war die Folge, der Fahrer und sein Auto konnten schließlich aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Er war durch ein Tor auf die Strecke geraten, das aufgrund einer Veranstaltung geöffnet war. Der Sachsenring ist ja die einzige nicht permanente Rennstrecke im 19 Läufe umfassenden MotoGP-Kalender und wird daher auch für zahlreiche andere Events genutzt.

Höhepunkt der Motorsport-Saison ist aber selbstverständlich auch in diesem Jahr der HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland Anfang Juli. Die Fans dürfen sich 2019 auf ein prall gefülltes Programm am gesamten Wochenende freuen. Neben den drei Weltmeisterschaftsklassen MotoGP, Moto2 und Moto3 sind auch der Red Bull Rookies Cup, der ADAC Junior Cup und die MotoE - sofern bis dahin die im Brand von Jerez zerstörte Infrastruktur wieder hergestellt wurde - am Start.

2019 wird der Deutschland-GP zum ersten Mal seit Jahren wieder vom ADAC und nicht von der Sachsenring Management GmbH, kurz SRM, ausgetragen. Das führt zu einer neuen Ticket- und Tribünenpolitik. Alle Informationen dazu hier:

Wie sich das auf die Zuschauerzahlen auswirkt, wird sich zeigen. Im Vorjahr konnte sich der Sachsenring nach einem ganz schwachen Jahr 2017 mit nur 164.801 zahlenden Zusehern wieder etwas erholen und 193.355 Fans an die Strecke locken. Vom Bestwert aus dem Jahr 2007 mit 226.944 zahlenden Besuchern war man aber immer noch ein Stück entfernt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter