MotoGP

MotoGP Thailand 2018: Vinales vor Rossi im 1. Training

Das erste MotoGP-Wochenende in Thailand startet mit einer kleinen Überraschung. Yamaha darf sich nach dem 1. Training über eine Doppelführung freuen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Lange sah es im 1. MotoGP-Training der Geschichte in Thailand so aus, als würde Marc Marquez auch auf der neuen Strecke den Ton angeben. In den Schlussminuten übernahmen aber die Yamaha-Piloten Maverick Vinales und Valentino Rossi das Kommando. Sie sicherten sich die Positionen eins und zwei, setzten dabei aber im Gegensatz zur Konkurrenz auf neue, weiche Reifen.

Die Platzierungen: Vinales markierte in 1:31.220 Minuten die Bestzeit und war so um 0,270 Sekunden schneller als Teamkollege Rossi. Rang drei ging an Andrea Dovizioso vor Jack Miller. Marc Marquez wurde Fünfter.

Der angeschlagene Jorge Lorenzo kam nur auf Platz 17. Tom Lüthi wurde 22.

Die Zwischenfälle: Alex Rins hatte schon auf seiner ersten Runde aus der Box technische Probleme. Der zunächst hinter ihm fahrende Jack Miller wies ihn daraufhin, dass er die Strecke verlassen sollte. Rins befolgte den Rat und stellte seine Suzuki ab.

Das Wetter: Die MotoGP erwartet an diesem Wochenende in Thailand eine echte Hitzeschlacht. Schon um 10 Uhr morgens wurden in Buriram bei strahlendem Sonnenschein 30 Grad Außentemperatur gemessen, der Asphalt erreichte bereits 44 Grad.

Die Analyse: Marc Marquez ist wohl auch an diesem Wochenende in Thailand der Mann, den es zu schlagen gilt. Stark praktisch auch alle Ducatis: Probleme gab es im roten Lager lediglich für Jorge Lorenzo, der nach seiner in Aragon erlittenen Fußverletzung noch nicht voll fit ist. Yamaha darf sich zwar über eine Doppelführung in FP1 freuen, scheint aber einmal mehr nicht die Pace der Spitze halten zu können. Lediglich durch neue Reifen in der Schlussphase, die beim direkten Einzug in Q2 behilflich sein sollen, konnte man sich an die Spitze setzen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter