MotoGP

MotoGP-Prognose: So wird das Wetter in Misano

Nach dem Regen-Debakel von Silverstone hoffen alle MotoGP-Fans auf besseres Wetter in Misano. Aber wie sieht die aktuelle Prognose aus?
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Debakel von Silverstone ist die MotoGP in Misano auf Versöhnung mit ihren Fans aus. Beim Grand Prix von San Marino spielt diesmal auch das Wetter mit. Zwar könnte es an den ersten Tagen durchaus Regen geben, doch am Sonntag soll bestes italienisches Wetter herrschen. Hier die Übersicht für die drei Renntage:

Freitag: Regen im Training?

Am Freitag herrscht die höchste Regenwahrscheinlichkeit des gesamten Rennwochenendes. Zwischen 9.00 und 15.00 Uhr liegt diese konstant bei 40 Prozent. Das würde sämtliche Trainings bis auf FP2 der Moto2 betreffen, denn nach drei Uhr nachmittags sinkt das Regenrisiko rapide ab. Auch die Temperaturen fallen an der italienischen Küste deutlich angenehmer aus als im britischen Hinterland: Von anfangs 19 Grad soll die Temparatur auf bis zu 25 Grad in den Mittagsstunden ansteigen.

Samstag: Qualifying trocken

Ein gewisses Regenrisiko herrscht auch am Samstagvormittag, das um 12.00 Uhr Mittag seinen Höhepunkt mit erneut rund 40 Prozent erreichen soll. Zuvor und danach rechnen die Meteorologen aber nur zu 20 Prozent mit Regen. Die Chancen auf ein trockenes Qualifying der MotoGP stehen also gut. Das Temperaturfenster liegt über den Renntag verteilt erneut zwischen 19 und 24 Grad.

Sonntag: Grandioser Rennsonntag

Für Sonntag dümpelt die Regenwahrscheinlichkeit im einstelligen Prozentbereich vor sich hin. Nach aktuellem Stand sollte es damit in Misano in den Rennen der drei Klassen trocken bleiben. Die Temperaturen zur Rennzeit sollen um die 24 Grad betragen, einzig strahlender Sonnenschein könnte den MotoGP-Fans ob ein paar Wolken verwehrt bleiben.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter