MotoGP

MotoGP Sachsenring: Kurve 11 wird nach Ralf Waldmann benannt

Der verstorbene Ralf Waldmann war einer der Verfechter der umstrittenen Kurve 11 des Sachsenrings. Nun wird sie nach ihm benannt.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Die Kurve 11 des Sachsenrings wird künftig 'Ralf Waldmann Kurve' heißen. Das teilte der ADAC Sachsen am Donnerstag mit. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet die umstrittene Kurve 11 des Sachsenrings nach dem im März 2018 verstorbenen ehemaligen Rennfahrer benannt wird. Waldmann stellte sich nämlich in einem Gespräch mit der Freien Presse gegen die Kritiker.

"Es gibt nun einmal Kurven, in denen man stürzt", sagte Waldmann. "Wenn man eine Rennstrecke haben möchte, auf der keiner stürzt, ist das am Ende eine Gerade. Ich kenne viele ehemalige sowie natürlich alle aktuellen Grand-Prix-Strecken, da gibt es einige Stellen, die gefährlicher sind."

Die Namensgebung der Kurve ist eine Gemeinschaftsaktion des ADAC Sachsen, des Fahrsicherheitszentrums am Sachsenring, der Sachsenring Rennstrecken Management GmbH und des Zweckverbandes am Sachsenring.

Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic wird am 22. Juni um 17 Uhr im Fahrerlager 1 die Kurve 11 offiziell umbenannt. Fans des verstorbenen GP-Piloten können der Zeremonie kostenlos beiwohnen. Im Anschluss werden bei einer Pressekonferenz die Pokale für den Pramac Motorrad Grand Prix Deutschland vorgestellt.

Waldmann starb überraschend am 10. März 2018 im Alter von gerade einmal 51 Jahren. Im Laufe seiner Karriere wurde er zwei Mal Vizeweltmeister und gewann 20 GP-Rennen.

Schock für die deutsche Motorrad-Welt: RIP Ralf Waldmann: (00:55 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter