MotoGP

MotoGP-Premiere: Erstmals über 100 TV-Stationen

Der MotoGP-Auftakt in Katar war auf mehr als 100 Fernsehsendern zu sehen. Das sind die imposanten Zahlen zum ersten Motorrad-Wochenende des Jahres.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP befindet sich seit einigen Jahren im medialen Aufwind. Zum Saisonstart in Katar konnten die Verantwortlichen nun bekanntgeben, dass das Rennen von 101 TV-Stationen entweder live oder in einer Highlight-Sendung übertragen wurde.

59 Fernsehsender in Europa, 26 in Asien, elf in Amerika sowie fünf in Afrika und Ozeanien berichteten vom ersten MotoGP-Lauf des Jahres, den zum ersten Mal Andrea Dovizioso gewinnen konnte. Die Dorna spricht von einer Reichweite von 400 Millionen Personen, die weltweit die Rennen in irgendeiner Weise verfolgten.

MotoGP in Europa flächendeckend

In Europa ist die MotoGP mittlerweile fast flächendeckend zu sehen: Dank GO Sports ist 2018 zum ersten Mal auch Malta mit an Bord. Im deutschsprachigen Raum überträgt Eurosport flächendeckend, zudem in der Schweiz der SRF sowie in Österreich Servus TV. Alle drei Sender waren am Sonntag in Katr live drauf.

Auch die Social-Media-Zahlen der MotoGP können sich sehen lassen: Zwölf Millionen Fans hat die Facebook-Seite, fünf Millionen Fans folgen der Motorrad-WM auf Instagram, bei Twitter sind es 2,5 Millionen und eine Million User haben den MotoGP-Kanal auf Youtube abonniert. Im Vorjahr gab es dadurch etwas mehr als eine Milliarde Video-Aufrufe.

Auf Facebook hat ein Mann aus der Motorrad-WM allerdings noch mehr Fans als die MotoGP: Valentino Rossi, dessen offizieller Account aktuell 13,3 Millionen Fans zählt. Kein anderer Motorsport-Star der Welt hat mehr Fans auf seinem Profil.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter