MotoGP

MotoGP ändert Zeitplan für Saisonauftakt 2018 in Katar

Die MotoGP bricht beim Katar-GP 2018 mit einer Tradition. Dieser neue Zeitplan erwartet Marquez, Rossi und Co. beim Saisonauftakt:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP passt den Zeitplan für den Saisonauftakt 2018 in Katar an das normale Schema an. So werden Marc Marquez, Valentino Rossi und Co. beim ersten WM-Lauf des kommenden Jahres erst am Freitag zu trainieren beginnen.

Zuletzt wurde das 1. Training bereits am Donnerstag gefahren, zwei weitere Sessions am Freitag und nur das 4. Training sowie das Qualifying am Samstag. Somit konnte die MotoGP vermehrt unter jenen Bedingungen trainieren, die am Rennsonntag zur späten Startzeit herrschen.

Das fällt nun weg, denn das erste und dritte Training finden nun um jeweils 14:55 Uhr Ortszeit und somit bei prallem Sonnenschein in der arabischen Wüste statt. Qualifying (19:10 Uhr Ortszeit) und Rennen (19:00) hingegen werden unter Flutlicht gestartet. Nach mitteleuropäischer Zeit erfolgt der Start also um 17:00 Uhr und damit so früh wie schon lange nicht mehr. In den vergangenen Jahren wurde um zwei Stunden später gestartet,

Eine Begründung für das neue Prozedere gab die MotoGP in der entsprechenden Presseaussendung am Mittwoch nicht. Die kommende Saison ist allerdings die längste der Geschichte und umfasst durch die Aufnahme des Rennens in Thailand zum ersten Mal 19 Läufe.

Die MotoGP-Saison 2018 startet am 18. März mit dem Katar-GP und geht erst acht Monate später am 18. November in Valencia zu Ende.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter