MotoGP / Rennbericht

MotoGP Phillip Island 2017: Marquez siegt, Dovizioso-Debakel

Ein weiteres unfassbares MotoGP-Rennen auf Phillip Island: Marc Marquez gewinnt den Krimi, Andrea Dovizioso geht völlig unter.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Phillip Island hat wieder einmal alles gehalten, was die vielleicht schönste Rennstrecke im MotoGP-Kalender verspricht. Eine über lange Phasen acht Mann starke Spitzengruppe warf sich die Überholmanöver regelrecht um die Ohren. Marc Marquez hatte das beste Ende für sich und gewann den Australien-GP vor Valentino Rossi und Maverick Vinales. Andrea Dovizioso kam nach einem schweren Fehler nur auf P13.

Am Limit: Röhrl im Gumpert Apollo: (02:49 Min.)

Die Schlüsselszene

Zwei Runden vor Schluss bricht zwischen Rossi, Zarco und Iannone ein regelrechter Krieg um den zweiten Platz aus. Die knallharten Manöver sorgen dafür, dass sich Marquez an der Spitze innerhalb weniger Kurven einen Vorsprung von fast zwei Sekunden herausfahren kann. Diesen Polster muss der WM-Leader dann nur noch verwalten.


Der Rennfilm

Start: Marc Marquez kommt aus der Pole Position gut weg, doch Lokalmatador Jack Miller schießt von Startplatz vier nach vorne und übernimmt in Kurve eins die Führung. Hinter Miller und Marquez reihen sich Vinales und Pol Espargaro ein.

1. Runde: Rossi geht in Turn 10 an Pol Espargaro vorbei auf Platz vier. Dovizioso hängt auf Rang elf fest.

2. Runde: Schwerer Fehler von Dovizioso! Er muss in der ersten Kurve in die asphaltierte Auslaufzone und fällt bis auf Platz 20 zurück.

3. Runde: Vinales geht in Turn 4 an Marquez vorbei. Zarco versucht es ebenfalls sofort, berührt aber Marquez und kommt fast zu Sturz. Rossi nützt die Chance und geht an Marquez und Zarco vorbei.

5. Runde: Rossi ist weiter auf dem Vormarsch. Er überholt in Turn 4 seinen Teamkollegen Vinales und ist nun erster Verfolger von Jack Miller.

6. Runde: Auf Start-Ziel muss Miller Rossi und Vinales vorbei lassen, in Kurve eins auch noch Marquez. Vinales überholt dort Rossi, der kontert aber wenige Kurven später wieder und behauptet seine Führung. Miller muss wenig später auch Johann Zarco vorbeilassen.

7. Runde: Marquez drückt sich innen in Kurve zwei an Vinales vorbei und nimmt P2 ein. In Turn 10 kassiert auch Zarco Vinales.

8. Runde: Aleix Espargaro stürzt im Kampf um Platz fünf gegen Jack Miller in Turn 1. Sein Rennen ist vorüber. Marquez lässt in Kurve vier die Türe offen, Zarco sticht innen rein und holt sich Rang zwei.

9. Runde: Rossi geht in Turn 4 weit, Zarco und Marquez schlüpfen innen durch. Zarco führt den Australien-GP an! Miller hat Vinales wieder überholt und ist Vierter.

10. Runde: Miller gibt wieder Gas und schnappt sich auch Rossi - P3! An der Spitze hat sich mittlerweile eine acht Mann starke Gruppe mit Zarco, Marquez, Miller, Rossi, Vinales, Iannone, Crutchlow und Rins formiert. Dovizioso kämpft sich nach vorne und ist aktuell Zwölfter.

12. Runde: Rossi holt sich in Turn 10 Rang drei von Miller zurück.

13. Runde: In Turn 1 kontert Miller gegen Rossi, ist wieder Dritter. Doch der Doktor gibt nicht auf, bremst sich in Kurve vier erneut vorbei und kann die Position behaupten.

14. Runde: Rossi geht auf Start-Ziel aus dem Windschatten an Marquez vorbei und macht Jagd auf Zarco. In Kurve vier macht Rossi dort kurzen Prozess mit dem Franzosen und geht wieder in Führung.

15. Runde: Marquez bremst sich in Kurve eins an Zarco vorbei, doch der kontert bereits in Kurve zwei. In Turn 4 greift Marquez wieder an und kann sich dieses Mal vorne halten.

16. Runde: Zarco schlägt zurück. Er holt sich Turn 4 den zweiten Rang von Marquez zurück. In Kurve zehn muss Marquez auch Vinales durchlassen und ist nur noch Vierter.

17. Runde: Zarco geht wieder in Führung! Er schnappt sich in Kurve vier auch Rossi. Marquez verliert eine weitere Person an Andrea Iannone, der sich in Turn 10 vorbeidrückt. Der WM-Leader ist nur noch Fünfter.

18. Runde: Nächster Führungswechsel: Exakt nach einer Runde setzt sich Rossi in Turn 4 wieder vor Zarco an die Spitze. Wenige Kurven später kontert Zarco aber. Marquez geht wieder an Iannone vorbei und ist erneut Vierter. Dovizioso hat sich nach einem langen Zweikampf P11 von Pedrosa geholt.

19. Runde: Vinales saugt sich aus dem Windschatten heraus in Führung vorbei an Rossi und Zarco. Der muss in Turn 1 auch Marquez und nach einer Berührung mit Iannone in Turn 4 auch den Italiener vorbeilassen.

20. Runde: Berührung zwischen Marquez und Rossi in Turn 3! Rossi verliert P2 an Marquez und muss auch Iannone durchlassen. In Turn 10 geht Rossi aber wieder an Iannone vorbei.

21. Runde: Marquez übernimmt die Führung! Er bremst sich in Kurve vier an Vinales vorbei. In Turn 10 überholt auch Rossi Vinales.

22. Runde: Zarco geht in Kurve eins an der Außenseite an Vinales vorbei auf P3 - unglaubliches Manöver. Vinales gerät in Probleme und fällt bis auf Rang sieben zurück. An der Spitze können sich Marquez, Rossi, Zarco und Iannone etwas absetzen.

23. Runde: Zarco ist wieder Zweiter, nachdem er sich in Turn 4 an Rossi vorbeigebremst hat. Marquez fährt seine persönlich schnellste Rennrunde und fährt eine kleine Lücke von etwa 0,5 Sekunden heraus.

24. Runde: Selbe Stelle, selbes Spiel: Rossi geht in Kurve vier wieder an Zarco vorbei, ist erneut Zweiter. Marquez nützt das für sich und schraubt seinen Vorsprung auf knapp acht Zehntel.

25. Runde: Iannone kassiert Zarco und Rossi innerhalb weniger Kurven und ist plötzlich Zweiter. Zarco kontert in Turn 10 im Kampf um Platz zwei. Diese knallharten Duelle ermöglichen Marquez die Flucht an der Spitze. Er führt mit knapp zwei Sekunden Vorsprung.

26. Runde: Rossi holt sich P3 von Iannone zurück und versucht es wieder auf der Bremse in Turn 4 gegen Zarco. Das Manöver gelingt zunächst nicht ganz, am Kurvenausgang holt sich Rossi aber den zweiten Platz.

27. Runde: Rossi fährt die gesamte Runde Kampflinie und verteidigt sich gegen Zarco.

Ziel: Marquez gewinnt auf Phillip Island! Rossi wird Zweiter, Vinales überholt auf der Start-Ziel-Geraden noch Zarco und holt sich das Podium. Crutchlow wird Fünfter vor Iannone, Miller und Rins. Pol Espargaro gewinnt das KTM-Stallduell gegen Bradley Smith. Sie belegen die Ränge neun und zehn. Andrea Dovizioso muss sich auf den letzten Metern noch Scott Redding und Dani Pedrosa geschlagen geben und wird nur 13. Abraham und Lorenzo holen sich die letzten WM-Punkte.

Die Stimmen vom Podium

Marc Marquez (Sieger, Honda): "Es war ein unglaubliches Rennen. Ich wusste, dass heute ein wichtiger Tag sein würde. Dovizioso hatte schon das ganze Wochenende Probleme. Ich habe das ganze Rennen eigentlich nur gewartet, sieben oder acht Runden vor Schluss habe ich dann nur noch gepusht und alles gegeben. Mein Anzug ist voller Gummi, es waren harte Kämpfe. Aber ich habe es genossen. Das ist gut für die Show."

Valentino Rossi (Zweiter, Yamaha): "Ich habe das Rennen sehr genossen. Die Strecke ist unglaublich und das Rennen war toll. Alle Fahrer waren sehr aggressiv, da musste man selbst dümmer sein als sie. Ich habe den Kampf mit Marquez, Vinales, Zarco und Iannone sehr genossen. Es war ein tolles Rennen. Danke an mein Team."

Maverick Vinales (Dritter, Yamaha): "Meine Strategie war eigentlich anders. Ich wollte in den letzten Runden wegziehen, aber das ging nicht. Ich hatte Kontakt mit Iannone und Zarco. Da kam ich nicht mehr weg. Ich freue mich, dass wir uns so verbessert haben. Schon im Warm-Up haben wir etwas gefunden. Ich freue mich."

Die Lehren des Rennens

  • Yamaha hat die Krise überwunden
  • Andrea Dovizioso bleibt in der MotoGP-Saison 2017 nicht fehlerfrei
  • Marc Marquez macht einen großen Schritt Richtung WM-Titel

Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter