MotoGP

MotoGP Motegi 2017: Start von Moto3 und Moto2 verzögert

Die MotoGP liegt in Motegi fast zwei Stunden lahm. Eine Ölspur wirbelt den Zeitplan durcheinander. Das sind die neuen Startzeiten der Rennen in Japan:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Der Rennsonntag in Motegi beginnt mit einer ordentlichen Verzögerung: Das Rennen der Moto3 startet mit fast einer Stunde Verzögerung erst um 4:55 Uhr unserer Zeit. Auch der Start der Moto2 ist verzögert und erfolgt erst um 6:00 Uhr, die MotoGP geht wie geplant ab 7:00 Uhr über die Bühne.

Der Grund: Andrea Migno verlor im Warmup der Moto3 Öl und verteilte es über weite Teile der Strecke. Da der Asphalt aufgrund von Regenfällen schon seit Tagen nass ist, führte das zu einer besonders schmierigen Oberfläche.

Beinahe zwei Stunden dauerten die Säuberungsarbeiten, lange Zeit wusste niemand, wann und wie es überhaupt weitergeht. Erst eine halbe Stunde vor dem geplanten Start der Moto3-Klasse wurde ein neuer Zeitplan veröffentlicht.

Danach kam es zu einem verkürzten Warmup aller drei Klassen. Aufgrund des Zeitdrucks werden auch die Läufe der beiden kleinen Klassen verkürzt. Die Moto3 bestreitet nur 13 statt 20 Runden, die Moto2 fährt nur 15 der ursprünglich 23 geplanten Laps.

Unangetastet bleibt hingegen nur die MotoGP. Weder Startzeit (7:00 Uhr), noch Renndistanz (24 Runden) verändern sich. Einzig im Warmup dürfen Valentino Rossi, Marc Marquez und Co. nur für 15 statt 20 Minuten ran.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter