MotoGP

Rossi verletzt sich beim Motocross-Training

Valentino Rossi stürzte am Donnerstag beim Motocross und musste die Nacht im Krankenhaus verbringen. Am Freitag wurde er entlassen.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Eine unruhige Nacht für die Fans von Valentino Rossi endet mit einer Entwarnung. Wie sein Team Movistar Yamaha am Donnerstagabend per Pressemitteilung bekannt gab, hatte sich der Doktor bei einem Trainingsunfall verletzt. MotoGP-Superstar Rossi hatte aber noch Glück im Unglück.

Der Yamaha-Pilot trainierte im Cross Club Cavallara im italienischen Mondavio bei Pesaro/Urbino auf einer Motocross-Maschine, als sich der Vorfall ereignete. Der Doktor wurde daraufhin sofort in ein örtliches Krankenhaus transportiert, wo schließlich Traumata im Thorax- und Abdomen-Bereich festgestellt wurden.

Die gute Nachricht allerdings: Von Frakturen ist Valentino Rossi verschont geblieben, wie das Movistar-Yamaha-Team in seiner Aussendung weiter mitteilt. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, den Italien-Grand-Prix verletzungsbedingt zu verpassen, wohl nicht sonderlich hoch.

Zeitreise: 500 GP-Siege Yamaha: (01:48 Min.)

Die Verletzungen gaben am Freitagvormittag keinen Grund mehr zur Sorge. Laut einer Pressemitteilung von Yamaha berichtete der Italiener gegenüber den Ärzten, dass die Schmerzen im Brust- und Bauch-Bereich geringer wurden. Rossis Schmerzen kamen von einer leichten Verletzung der Leber und der Nieren.

Am Freitagnachmittag wurden die letzten medizinischen Checks abgeschlossen, sodass Rossi um 17:30 schon wieder aus dem Krankenhaus in Rimini entlassen wurde und nach Hause gebracht werden konnte.

Schlechtes Timing für Verletzungen

Eine Verletzung wäre zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt gekommen. In den kommenden fünf Wochen stehen vier Rennen an. Beim Frankreich-GP in Le Mans vor wenigen Tagen fuhr Rossi so stark wie noch zu keinem Zeitpunkt in der laufenden Saison. Trotzdem schrieb er einen Nuller an, nachdem er den Sieg gegen Teamkollege Maverick Vinales in der letzten Runde noch aus der Hand gab. Somit ist Rossi ohnehin schon unter Zugzwang in der WM.

Zuletzt verpasste Rossi ein MotoGP-Rennen im Juli 2010. Damals musste er eine Verletzung auskurieren, die er sich bei einem Highsider im 2. Freien Training von Mugello zuzog. Auch 2010 und 2014 verletzte er sich bei Motocross-Unfällen, versäumte dadurch aber keine Grands Prix. Nach seinem aktuellen Crash blieb Rossi sicherheitshalber über Nacht in der Klinik, am Freitag um 12:00 Uhr mittags soll dann laut Yamaha ein Update zu seinem Gesundheitszustand folgen.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter