MotoGP

FP1 Katar: Vinales bezwingt Repsol-Duo, Folger top

Maverick Vinales macht dort weiter, wo er beim Katar-Test aufgehört hatte: Mit der Bestzeit! Das Repsol-Duo hatte keine Chance. Folger stark, Rossi muss fighten
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Die MotoGP-Saison 2017 wurde mit dem ersten freien Training in Katar offiziell eröffnet, und die Stars machten dort weiter, wo sie im Winter aufgehört hatten - ebenso Jonas Folger. Maverick Vinales setzte sich nach einer spannenden Schlussphase gegen Marc Marquez und Dani Pedrosa durch, dahinter schon reihte sich Folger auf P4 ein. Valentino Rossi hingegen hatte zu kämpfen.

Die Platzierungen: Drei Männer bestimmten die Anfangsphase in Katar: Marc Marquez, Andrea Dovizioso und Maverick Vinales. Alle drei Fahrer hatten zu Beginn die Führung inne, nach den ersten Runs lag schließlich Vinales vor Dovizioso und Marquez. Jonas Folger lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang fünf, direkt vor Valentino Rossi. Bei Halbzeit übernahm Pedrosa den dritten Rang von Marquez, dahinter verbesserten sich Danilo Petrucci und Jack Miller in die Top-6. Gut eine Viertelstunde vor dem Ende kletterte Folger auf P4 vor Marquez.

Doch der legte die zweitschnellste Zeit nach. Die Top-5 vor den letzten Runs: Vinales, Marquez, Dovizioso, Pedrosa, Folger. Fünf Minuten vor Schluss drehte Jorge Lorenzo auf und fährt die neue zweitschnellste Zeit, eine Runde später fuhr der Mallorquiner sogar zur Bestzeit. Doch die hatte nicht lange Bestand, denn Vinales, Marquez und Pedrosa fuhren nochmal schneller als Lorenzo. Die Top-10 am Ende: Vinales, Marquez, Pedrosa, Folger, Lorenzo, Loris Baz, Crutchlow, Johann Zarco, Valentino Rossi und Aleix Espargaro.

Die Zwischenfälle: Schon nach wenigen Minuten schiebt Cal Crutchlow seine LCR-Honda von der Piste. Der Brite rollte mit einem rauchenden Motorrad aus. Dani Pedrosa ging in Kurve 13 weit und suchte gleich danach wieder die Box auf. Den ersten Sturz des neuen Jahres leistete sich Sam Lowes nach gut einer Viertelstunde in Kurve neun. Kurz vor Schluss crashten Karel Abraham und Jack Miller in Kurve zwei.

Das Wetter: Der befürchtete Regen über dem Losail International Circuit ist ausgeblieben, somit hatten die Piloten ideale Voraussetzungen für die Setup-Arbeit. Nach Einbruch der Dunkelheit war der Himmel allerdings immer noch bewölkt. Auf dem Thermometer wurden 22 Grad Luft- und 22 Grad Asphalttemperatur gemessen.

Die Analyse: Das erste Training hat die Eindrück aus den Testfahrten bestätigt: Maverick Vinales ist in großartiger Form, auch Jorge Lorenzo und die Repsol-Honda-Piloten Marc Marquez und Dani Pedrosa zählen zum Favoritenkreis. Jonas Folger zeigt einmal mehr, dass sein herausragender Test-Winter kein Strohfeuer war. Valentino Rossi hingegen hatte erneut zu kämpfen. Die Frage wird sein, inwieweit er sich noch bis zum Renn-Sonntag steigern kann.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter