MotoGP

Superbike-Fahrer Chaz Davies testet Ducati Desmosedici GP

Auch wenn es mit dem Wechsel in die MotoGP nicht geklappt hat, darf Superbike-Pilot Chaz Davies die Desmosedici GP immerhin für einen Tag testen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Superbie-Pilot Chaz Davies hat bereits zugegeben, sich der Herausforderung MotoGP gerne stellen zu wollen. Bisher machte Arbeitgeber Ducati diesen Ambitionen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Das Werk aus Borgo Panigale will ihren Star in der Superbike-WM halten und mit Kawasaki um die Krone konkurrieren. Jetzt gibt Ducati jedoch nach - zumindest teilweise.

Wie die britische 'Motorcyclenews' berichtete, wird Ducati Davies im Jahr 2017 die Möglichkeit geben, die Desmosedici GP für einen Tag zu testen. "Chaz würde gerne einen kompletten Tag testen, um das Bike kennenzulernen und alles anzupassen", erklärt Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti. "Wir werden versuchen, im nächsten Jahr einen möglichen Zeitpunkt zu finden, denn wir sind genauso neugierig."

Der Zeitpunkt muss laut Ciabatti jedoch perfekt gewählt werden, denn als Titelkandidat in der Superbike-WM kann sich Davies mögliche Verletzungen und daraus resultierende Rennausfälle nicht leisten. "Wir haben nächstes Jahr eine wirklich wichtige Mission und eine wirkliche Chance, Titelanwärter zu sein", so Ciabatti. "Aber das können wir nur, wenn wir den Schwung halten können."

Wir haben uns aber gedacht, das Chaz eine bessere Chance verdient.
Paolo Ciabatti

Aus purer Neugier oder zur Belohnung Davies' ermöglicht Ducati dem Briten diese Chance jedoch nicht. Bereits während der Saison 2016 überlegte man in Borgo Panigale, ob Naturtalent Davies nicht den verletzten Andrea Iannone im Ducati-Werksteam der MotoGP ersetzten sollte. Am Ende entschied man sich dagegen, obwohl es zeitlich sogar möglich gewesen wäre. "Wir haben uns aber gedacht, das er eine bessere Chance verdient", erklärt Ciabatti die getroffene Entscheidung. "Eine, bei der er das Bike vorher hat testen können." Mit den MotoGP-Tests im kommenden Jahr erreicht Ducati also eine Win-Win-Situation. Davies bekommt die Chance, endlich MotoGP-Luft zu schnuppern und Ducati hätte für die Zukunft einen starken, vorbereiteten Ersatzfahrer an der Hand. Vielleicht wollen Ciabatti und Co. aber auch sehen, wie realistisch Davies' Chancen in der hart umkämpften Königsklasse wirklich stehen würden.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter