MotoGP

Lorenzo hofft nach Vorjahres-Siegen auf Aragon-Glück - Aragon: Rossi auf der Jagd nach guten Rennen

In Misano verwehrte Pedrosa Valentino Rossi zwar den Sieg, trotzdem konnte Yamaha sich über ein Doppel-Podium freuen. Wie wird es in Aragon laufen?
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Glücksrausch bei Yamaha - zumindest teilweise. Auch wenn Dani Pedrosa Valentino Rossi in Misano seinen Sieg vor tausenden Fans verweigerte, gab es in San Marino doch gute Neuigkeiten für das japanische Team. Rossi schloss die Lücke auf den WM-Führenden Marc Marquez noch weiter, Jorge Lorenzo fand nach den katastrophalen Rennen der Saisonmitte beinahe zu alter Form zurück. Wie stehen die Chancen für Yamaha in Aragon? Das sagen Rossi und Lorenzo:

Yamaha im Fokus: Alles beim Alten belassen

Die Erinnerungen an den letzten GP in Misano schweben dem Yamaha-Team noch immer vor Augen. Auf der einen Seite der Box ist Valentino Rossi immer noch angefressen, dass er sich beim Heim-GP nicht gegen Dani Pedrosa durchsetzen konnte. Auf der anderen freut sich Teamkollege Jorge Lorenzo über ein gutes Ergebnis nach einer langen Durststrecke mit Horror-Resultaten. Sollte es so weitergehen, könnte es schlechter für Yamaha laufen. "In den letzten Rennen werde ich alles geben, um die besten Resultate einzufahren", erklärt Rossi die Vorgehensweise. Am WM-Titel hat der Doktor aber nach wie vor kein Interesse mehr. "Das Einzige, was mich jetzt interessiert, sind gute Rennen." Lorenzo dagegen ist zuversichtlich, dass sein Aufwärtstrend aus Misano hält. "Aragon hat unserem Bike noch nie perfekt gelegen, aber in den letzten Jahren konnten wir ein paar Mal gewinnen", überlegt der amtierende Weltmeister. Die Chancen in Aragon könnten für die beiden MotoGP-Schwergewichte aus dem Hause Yamaha also schlechter stehen.

Das sagen Rossi und Lorenzo

Valentino Rossi: "Auch wenn ich in Misano gewinnen wollte, kann ich trotzdem sagen, dass es ein gutes Rennen war. In den letzten Rennen werde ich alles geben, um die besten Resultate einzufahren. Genauso wie in Misano. Das Einzige, was mich jetzt interessiert, sind gute Rennen. In Aragon müssen wir von Tag eins gut arbeiten, so wie die ganze Saison über schon. Die Strecke hat schnelle Kurven und hartes Bremsen, deshalb wird es wichtig, ein gutes Bike zu haben, mit einem perfekten Setup. Ich mag die Strecke sehr gern und auch wenn es nicht meine Liebste ist, werden wir alles geben."

Das Einzige, was mich jetzt interessiert, sind gute Rennen.
Valentino Rossi

Jorge Lorenzo: "Trotz der hohen Erwartungen in Misano konnten wir nach einigen schlechten Rennen aufs Podium fahren. In Misano haben wir das ganze Wochenende gut gearbeitet, aber am Ende waren Vale und Dani schneller als ich. Immerhin haben wir ein weiteres Podium erklommen und wir haben eine klare Linie in Sachen Setup gefunden. Jetzt ist es Zeit für Aragon. Diese Strecke hat unserem Bike noch nie perfekt gelegen, aber in den letzten Jahren konnten wir einige Male gewinnen, also warten wir ab. Vor allem in dieser Saison mit den neuen Reifen ist alles ziemlich schwierig. Ich freue mich darauf, auf heimischen Boden zu kämpfen und versuche, einen Sieg zu erringen."

Valentino Rossi wurde auch ohne Sieg in Misano gefeiert - Foto: Yamaha

Valentino Rossi im Motorland Aragon

Sechs Jahre, sehr Rennen - so lässt sich Rossis Karriere in Aragon zusammenfassen. Natürlich ist der Routinier in diesen sechs Jahren nur in der Königsklasse gestartet, seine Zeit in den kleineren Klassen war zu diesem Zeitpunkt lang vorbei. Gesiegt hat der Doktor in Aragon jedoch noch nie, nur auf dem Podium stand er zwei Mal, zwei dritte Plätze in den Jahren 2013 und 2015 sammelte er.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP602013. (2013, '15)

Jorge Lorenzo im Motorland Aragon

Genau wie Teamkollege Rossi ist auch Lorenzo sechsmal als MotoGP-Pilot im Motorland Aragon an den Start gegangen. Im Gegensatz zum Doktor konnte Lorenzo auf heimischen Boden aber bereits siegen - und das sogar zweimal. In den Jahren 2014 und 2015 stand Lorenzo als Sieger ganz oben auf dem Treppchen. Podiumsplätze konnte er insgesamt fünf einfahren.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP625101. (2014, '15)

Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter