MotoGP

Marquez schlägt starken Lorenzo im Qualifying - Neuer Rekord! Marquez überrascht mit Brünn-Pole

Marc Marquez schnappte Jorge Lorenzo die Pole Position in Brünn weg. Dabei legte sich der Spanier auch noch mit Valentino Rossi an.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez überraschte im Qualifying in Brünn wieder einmal alle. Der Honda-Fahrer sicherte sich die Pole Position und zog mit seinem 63. Quali-Erfolg in der Motorrad-WM in der ewigen Bestenliste mit Jorge Lorenzo, der auf Rang zwei landete, und Valentino Rossi gleich. So lief das Qualifying:

Platzierungen in Q1: Dani Pedrosa setzte sich früh an die Spitze und zog mit einer Bestzeit von 1:55,793 Minuten als Q1-Sieger in das zweite Quali-Segment ein. Lange Zeit lag Danilo Petrucci auf dem zweiten Platz, doch kurz vor Ende der Session schob sich Smith um drei Zehntelsekunden vor den Italiener. Petrucci musste sich somit mit Startplatz 13 zufrieden geben. Er wird somit in einer Reihe mit Scott Redding und Eugene Laverty starten.

Stefan Bradl konnte sich in seiner letzten Runde auf Startplatz 16 verbessern, verpasste den Q2-Einzug aber wieder einmal deutlich um über acht Zehntelsekunden. Hinter Bradl landeten Loris Baz, Yonny Hernandez, Teamkollege Alvaro Bautista und Tito Rabat.

Platzierungen in Q2: Jorge Lorenzo legte im ersten Stint vor und brach mit 1:54,959 den erst im Vorjahr von ihm aufgestellten Pole-Rekord um drei Hundertstel. Diese Zeit verbesserte er im zweiten Versuch um weitere 0,110 Sekunden. Am Ende war es aber Marc Marquez, der in 1:54,596 die schnellste je in Brünn gefahrene Runde erzielte. Dabei überholte er auf seiner schnellsten Runde sogar Valentino Rossi und hing im Anschluss Pol Espargaro im Heck.

Rossi konnte somit keinen Sprung mehr nach vorne machen und musste sich mit 0,913 Sekunden Rückstand mit dem sechsten Platz begnügen. Andrea Iannone sicherte sich in seiner letzten Runde den dritten Startplatz und verdrängte damit Aleix Espargaro mit seiner Suzuki auf den vierten Rang. Platz fünf sicherte sich Hector Barbera, die dritte Startreihe bilden am Sonntag Andrea Dovizoso, Maverick Vinales und Dani Pedrosa. Die letzten drei Plätze im Q2 gingen an Cal Crutchlow, Bradley Smith und Pol Espargaro.

Die Zwischenfälle: Stürze blieben in beiden Qualifying-Segmenten aus. Andrea Dovizioso verbremste sich in seinem ersten Stint und musste nach einem meterlangen Stoppie seine erste fliegende Runde abbrechen. Wenige Minuten vor dem Ende fuhren Vinales und Rossi zeitgleich aus der Box und wären um ein Haar kollidiert. Rossi konnte aber gerade noch rechtzeitig ausweichen.

Das Wetter: Strahlender Sonnenschein in Brünn sorgte für angenehme 26 Grad. Der Asphalt bot mit 40 Grad sehr gute Bedingungen für die Michelin-Reifen.

Die Analyse: Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo Marc Marquez her. Nach einem neuen Streckenrekord im dritten Training und dem bärenstarken ersten Stint im Qualifying, sah sich Jorge Lorenzo wohl schon auf der Pole Position. Doch Marquez machte ihm einen Strich durch die Rechnung und legte sich auf seiner schnellen Runde auch noch mit Valentino Rossi an. Dass es Andrea Iannone auch noch in die erste Reihe schaffte, lässt uns auf eine aufgeheizte Stimmung und viel Spannung für Sonntag hoffen.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter