MotoGP

Brauchen etwas mehr Glück - Indy-Layout bereitet Suzuki-Piloten Sorgen

Trotz positiver Testfahrten vor der Sommerpause reisen Aleix Espargaro und Maverick Vinales mit sorgenvoller Miene nach Indianapolis.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Viel Zeit zum Entspannen blieb den Suzuki-Piloten nicht. Erst nach einem Test in Misano Mitte Juli konnten sich Aleix Espargaro und Maverick Vinales in den Urlaub verabschieden. Doch auch dann hieß es weiter schuften und ein intensives Trainingsprogramm abspulen. Trotz aller Vorbereitung rechnet Espargaro mit keinem einfachen Rennen in Indianapolis. "Das Layout macht mir wegen der langen Gerade ein wenig Sorgen, aber ich bin auch sehr aufgeregt, nach den positiven Tests in Misano vor der Pause wieder Rennen zu fahren", sagte er.

Meine Position in der Meisterschaft spiegelt nicht die Anstrengungen wider, die wir aufwenden.
Aleix Espargaro

Suzuki habe seit Saisonbeginn große Verbesserungen erzielt und er sei darauf fokussiert, gute Ergebnisse einzufahren. "Meine Position in der Meisterschaft spiegelt nicht die Anstrengungen wider, die wir aufwenden, und die Verbesserungen, die wir erzielen", unterstrich Espargaro. "Wir brauchen in den nächsten Rennen etwas mehr Glück und ich bin mir sicher, dass wir noch bessere Ergebnisse erzielen werden."

Suzuki: Halbzeit-Bilanz mit Maverick Vinales: (03:12 Min.)

Wir wissen, dass wir von Beginn des Wochenendes an effektiver arbeiten und sofort wettbewerbsfähig sein müssen.
Maverick Vinales

Vinales stimmt zuversichtlich, dass er bei den Testfahrten in puncto Setup neue Richtungen fand. Zudem konnte er viel über die GSX-RR lernen. "Wir wissen, dass wir von Beginn des Wochenendes an effektiver arbeiten und sofort wettbewerbsfähig sein müssen, damit wir das Bike entwickeln und im Qualifying schnell sein können, was wiederum unsere Startposition verbessert", zeigte Vinales auf. "Indy wird faszinierend, da es ein so historischer Kurs ist, aber es wird von uns dank des Layouts viel Mühe erfordern, um wettbewerbsfähig zu sein."

Vinales belegt vor dem Start in die zweite Saisonhälfte mit 57 Punkten Platz zehn in der Fahrerwertung. Espargaro ist nur Zwölfter, nachdem er zwischenzeitlich eine Serie von drei Ausfällen in Folge zu verkraften hatte, während Vinales immer punkten konnte.

Suzuki: Halbzeit-Bilanz mit Aleix Espagaro: (03:18 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter