MotoGP

KTM schickt seine Junioren zum EM-Start nach Assen

Die Red Bull ADAC KTM Juniors starten am 28. März in die neue Saison.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Die Red Bull ADAC KTM Juniors starten am 28. März in die neue Saison. Die Talente treten beim ersten Lauf zur Motorrad-Europameisterschaft im niederländischen Assen mit ihren KTM 125 an und geben in Holland ihr Jahresdebüt. Das Rennen gilt als "Warm-Up" für die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM), in der Michael Ranseder (18/Antiesenhofen), Stefan Bradl (15/Zahling), Toni Wirsing (15/Chemnitz) und Robin Lässer (14/Isny) in dieser Saison auf Titeljagd gehen wollen. Daneben ist - je nach Performance - die sporadische Teilnahme an diversen EM- und WM-Läufe vorgesehen. Pech für Toni Wirsing: Er zog sich in der vergangenen Woche auf dem Heimweg von der Schule einen schwere Handverletzung (Stauchung) zu und muss voraussichtlich vier Wochen pausieren.

Der Oberösterreicher Ranseder gilt als Kopf des Teams. Nicht ohne Grund. Der 18-jährige startete schon 2004 für KTM und gewann den deutschen Meistertitel in der Klasse bis 125 ccm. Ranseder fuhr vor seinem Einstieg in die IDM im ADAC Junior Cup und belegte dort 2002 Platz zwei. Der Antiesenhofener will seinen IDM-Titel verteidigen und soll sich als Wild-Card-Pilot bei verschiedenen Rennen in der Motorrad-WM bewähren. Dort machte er bereits 2004 mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Stefan Bradl geht ambitioniert in die neue Saison. Der Rennfahrer-Sohn aus Bayern startete seine Karriere im Red Bull Rookies-Cup und stieg dann mit KTM in die IDM ein. Dort glänzte er bereits mit Podium-Plätzen und belegte im Gesamtklassement Platz fünf. Nun will er dort mehr und hofft auch auf einen Start bei den WM-Läufen in Deutschland und/oder in Tschechien.

Als Red Bull Junior Cup-Sieger 2003 empfahl sich Toni Wirsing für höhere Aufgaben. Der Gymnasiast aus Sachsen hat in der IDM bereits ein erstes Lehrjahr hinter sich. Platz drei beim Finale war sein bestes Saisonresultat. Nun will er ganz nach vorne. Wirsing, der seine Karriere im ADAC Minibike Cup begann, kam neu in das Team.

Als souveräner Sieger des ADAC Minibike Cup 2004 (15 Siege bei 18 Rennen) sicherte sich Robin Lässer ebenfalls als Neuling einen Platz im Team. Der junge Allgäuer ist der jüngste Pilot im Team. Er soll vorsichtig aufgebaut werden, will aber schon ab und an für Überraschungen sorgen.

Die Team-Leitung des gemeinsamen Nachwuchsengagements von Red Bull, ADAC und KTM liegt in den Händen von Konrad Hefele. Der ehemalige Motorrad-Vizeweltmeister Helmut Bradl kümmert sich um die fahrerische Ausbildung des Quartetts. Ziel der Nachwuchsförderung ist es, die Red Bull ADAC KTM Juniors systematisch aufzubauen und an die Motorrad-WM heranzuführen.

Alle vier Piloten treten auf KTM-Maschinen an, die zuvor im Red Bull KTM-Team in der WM eingesetzt waren. Der Einzylinder-Zweitaktmotor leistet circa 53 PS bei 12 7000 U/min und verfügt über einen Hubraum von 125 ccm. Das Gesamtgewicht der Maschine beträgt 70 kg.


Wir suchen Mitarbeiter