MotoGP / Rennbericht

Ducati zeigt in Katar auf - Dovizioso rast mit Winglets zur Bestzeit

Die Testfahrten in Katar stehen eindeutig im Zeichen Ducatis. Auch am zweiten Tag schimmerte die Bestzeit in Rot. Zudem sorgte die Desmosedici für Aufsehen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Nach Andrea Iannone am Vortag, sorgte am Sontag Andrea Dovizioso für die zweite Bestzeit für Ducati bei den MotoGP-Testfahrten in Katar. Marc Marquez konnte sich nur zwischenzeitlich an die Spitze des Klassements setzen. Ein Großteil des Feldes widmete sich aber bereits der Rennabstimmung für den Grand Prix in zwei Wochen. Nur Stefan Bradl war erneut vom Pech verfolgt.

Die Platzierungen: Fast alle Piloten konnten ihre Zeiten vom Vortag verbessern. Um die Tagesbestzeit ritterten erneut die beiden Ducati-Fahrer Andrea Iannone und Andrea Dovizioso sowie Weltmeister Marc Marquez. Mit einer späten Attacke sicherte sich Dovizioso nicht nur die Bestmarke, sondern lieferte als einziger Pilot auch eine Rundenzeit unter 1:55 Minuten ab - Dovizioso fuhr 1:54,907. Marquez und Iannone folgten innerhalb eines Abstands von nur zwei Zehntelsekunden. Die Spitzenfahrer Jorge Lorenzo, Valentino Rossi und Dani Pedrosa landete nur durch wenige Hundertstel getrennt rund vier Zehntel hinter Marquez auf den Rängen drei bis sechs.

Ganze 14 Piloten klassierten sich innerhalb einer Sekunde hinter der Bestzeit -darunter alle Piloten auf Factory-Bikes mit Ausnahme von Danilo Petrucci und den beiden Aprilia-Fahrer Alvaro Bautista und Marco Melandri. Mit Abstand schnellster Open-Fahrer war Karel Abraham, der auf seiner Honda nur 0,858 Sekunden auf Dovizioso einbüßte und innerhalb der Top-10 landete. Stefan Bradl landete erneut weit hinten und konnte seinen Rückstand von 1,8 Sekunden auf die Spitze vom Vortag nicht verkleinern. Aprilia enttäuschte, auch wenn Bautista diesmal nur Drittletzter wurde und damit ART-Fahrer Alex de Angelis hinter sich lassen konnte. Melandri war wieder einmal Schlusslicht und der einzige Fahrer mit einem Rückstand von über drei Sekunden.

Die Technik: Ducati zog alle Blicke auf sich. Die Desmosedici GP15 der Werksfahrer waren mit Winglets an beiden Seiten der Verkleidung auf Höhe der Federung ausgestattet. Diese sollen für erbesserte Windschlüpfrigkeit sorgen und in weiterer Folge für höheren Topspeed. Die Handschrift von Gigi Dall'Igna wird bei den Roten aus Bologna mehr und mehr ersichtlich.

Die Zwischenfälle: Viele Piloten setzten am Sonntag auf Rennsimulationen, weshalb es kaum zu Stürzen auf der Jagd nach schnellen Zeiten kam. Leider erwischte Stefan Bradl erneut einen schwarzen Tag und stürzte. Dabei prallte er mit dem Kopf hart auf und wurde ins Medical Center zum neurologischen Check gebracht. Der Deutsche blieb zwar unverletzt, aber nach 16 Runden am Vortag, kam Bradl auch am Sonntag nur auf 17 Runden.

Die Analyse: Stefan Bradl bekommt seine Rolle als Pechvogel Nummer eins bei diesen Testfahrten einfach nicht los. Kein Fahrer fuhr an den ersten beiden Tagen weniger Runden. Der Rest des Feldes probte heute bereits für den Ernstfall in zwei Wochen und absolvierte Longruns. Überraschen konnte Ducati, wo Gigi Dall'Igna Winglets an die Desmosedici packte und damit nicht nur das Blitzlichtgewitter auf Ducati zog, sondern auch Dovizioso zur Tagesbestzeit verhelfen konnte.

Testfahrten in Katar: Ergebnis Tag zwei

P.FahrerNat.TeamMotorradZeitDiff.Rd.
1Andrea DoviziosoITADucati TeamDucati1:54,90738
2Marc MarquezESPRepsol HondaHonda1:55,0910,18454
3Andrea IannoneITADucati TeamDucati1:55,1040,19746
4Jorge LorenzoESPMovistar YamahaYamaha1:55,5000,59351
5Valentino RossiITAMovistar YamahaYamaha1:55,5810,67461
6Dani PedrosaESPRepsol HondaHonda1:55,5820,67540
7Cal CrutchlowGBRLCR HondaHonda1:55.6240,71742
8Bradley SmithGBRTech 3Yamaha1:55.6480,74149
9Pol EspargaroESPTech 3Yamaha1:55,6580,75146
10Karel AbrahamCZECardion AB Open-Honda1:55,7650,85841
11Yonny HernandezITAPramac RacingDucati1:55,7720,86533
12Aleix EspargaroESPTeam SuzukiSuzuki1:55,7950,88833
13Scott ReddingGBRMarc VDS RacingHonda1:55,8030,89660
14Maverick VinalesESPTeam SuzukiSuzuki1:55,8100,90342
15Hector BarberaESPAvintia RacingOpen-Ducati1:56,0581,15150
16Nicky HaydenUSAAsparOpen-Honda1:56,1041,19744
17Mike di MeglioFRAAvintia RacingOpen-Ducati1:56,2591,35253
18Eugene LavertyIRLAsparOpen-Honda1:56,3421,43554
19Michele PirroITADucati TeamDucati1:56,4761,56932
20Stefan BradlGERForward RacingOpen-Yamaha1:56,7241,81717
21Jack MillerAUSLCR HondaOpen-Honda1:56,7581,85150
22Danilo PetrucciITAPramac RacingDucati1:56,7621,85532
23Loris BazFRAForward RacingOpen-Yamaha1:56,9362,02940
24Alvaro BautistaESPAprilia GresiniAprilia1:57.2732,36646
25Alex de AngelisRSMIodaRacingART1:57,3902,48345
26Marco MelandriITAAprilia GresiniAprilia1:57.9823,07523

Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter