MotoGP

Kollision mit Vizziello - Rombonis fataler Crash - der Unfallhergang

Doriano Romboni hatte bei seinem Unfall beim Sic Supermoto Day zunächst die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war dann mit einem Mitstreiter kollidiert.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Der Unfall ereignete sich laut Informationen der Gazzetta dello Sport um 13:41 Uhr während der zweiten Qualifyingsession. Romboni verlor in Kurve 12 die Kontrolle über sein Motorrad, rutschte nach links über ein Rasenstück und kehrte in Kurve sieben auf die Strecke zurück. Gianluca Vizziello konnte ihm nicht mehr ausweichen und traf ihn. "Doriano blieb am Motorrad hängen", berichtete Danilo Petrucci, der den Unfall sah. "Ich konnte praktisch nichts sehen, ich habe nur einen sehr starken Schlag gespürt", berichtete Vizziello.

Romboni blieb regungslos liegen. Den herbeigeeilten Piloten, unter ihnen Max Biaggi, war schnell klar, dass er ernste Verletzungen erlitten hatte. Ein Hubschrauber wurde an die Strecke beordert, während die Rettungskräfte versuchten, Romboni wiederzubeleben. Um 14:22 Uhr wurde der schwer verletzte Pilot ins Krankenhaus Santa Maria Goretti di Latina geflogen, wo er um 17 Uhr am Kopf operiert wurde, um ein Ödem zu entfernen. Wenige Minuten später mussten die Ärzte jedoch seinen Tod feststellen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter