MotoGP

Hatte es schwerer erwartet - Marquez schreibt Geschichte in Laguna Seca

Marc Marquez strahlte nach seinem dritten Saisonsieg in Laguna Seca, der ihn jetzt beruhigt in die Sommerpause einziehen lässt.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Marc Marquez feierte am Sonntag in Laguna Seca den ersten Sieg eines Rookie auf einer der schwierigsten Strecken im GP-Kalender und damit auch als erster in der Königsklasse zwei aufeinanderfolgende Gewinne. "Ich hatte erwartet, dass es hier schwerer für mich wird, die Strecke zu lernen und ich am Anfang mehr Probleme habe. Diese Strecke sieht im TV so schwierig aus", begann er.

Okay, ich habe etwas Zeit gebraucht, besonders um herauszufinden, wo genau hier die Unebenheiten sind
Marc Marquez

Doch schon im ersten Freien Training fühlte sich der Spanier recht wohl. "Okay, ich habe etwas Zeit gebraucht, besonders um herauszufinden, wo genau hier die Unebenheiten sind. Gestern fand ich eine weitere beim Sturz in Kurve acht", lachte er. Sein Rennen schätzte der Honda-Werkspilot als gut an. "Ich hatte am Anfang mit vollem Tank etwas Angst, dass mir das Vorderrad wegrutscht", erklärte er seinen vorsichtigen Start.

Nachdem die Vorderrad-Sorge überwunden war, habe Marquez nur noch versucht, an die Spitze zu kommen. "Ich bin erst an Valentino vorbeigefahren, blieb dann ein paar Runden hinter Bradl und konnte dann auch ihn passieren. Dann versuchte ich einfach nur noch Gas zu geben und einen Vorsprung herauszufahren", schilderte er zum Rennen. Strahlend ergänzte Marquez: "Das war eine neue Strecke für mich und ich konnte hier 25 Punkte holen. Ich bin so glücklich! Besonders da es jetzt in die Sommerpause geht, ist das Ergebnis noch besser."


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter