MotoE

Lukas Tulovic 2020 doppelt unterwegs: MotoE und Supersport-WM

Lukas Tulovic startet 2020 in zwei Meisterschaften. Zur Supersport-WM mit Kiefer Racing kommt nun auch ein Start in der MotoE, für Tech3.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Lukas Tulovic wird nun doch dem MotoGP-Paddock 2020 erhalten bleiben. Der Deutsche wurde sich mit dem MotoE-Team von Tech3 handelseinig und wird 2020 zusätzlich zu seinem Engagement in der Supersport-WM also auch MotoE fahren.

Tulovic fuhr 2019 seine erste volle Saison in der Moto2 mit Kiefer Racing, doch als das Team den Moto2-Startplatz verlor, war auch für Tulovic in der Klasse kein Platz mehr. Gemeinsam wechselten sie für 2020 in die Supersport-WM, dort wird Tulovic neben dem Österreicher Thomas Gradinger antreten. Der MotoGP wollte er trotzdem unbedingt nahe bleiben, die MotoE war die perfekte Gelegenheit. Terminüberschneidungen mit der Supersport-WM gibt es keine.

"Ich bin Herve Poncharal und dem ganzen Tech3 E-Racing-Team sehr dankbar für diese Chance", sagt Tulovic. "Ich freue mich auf diese Kategorie." Vor Tech3 hatte es auch Gespräche mit Dynavolt Intact GP um einen MotoE-Platz gegeben.

Nun also Tech3. Die verkündeten gemeinsam mit Tulovic auch ihren zweiten Fahrer, den 19-jährigen Italiener Tommaso Marcon. Eigentlich hatte das Team schon Hector Garzo für eine zweite Saison bestätigt, doch der bekam spät noch ein Angebot von Pons HP40 für einen Moto2-Platz.

Teamchef Herve Poncharal vertraut seinen jungen Neuzugängen: "Wir sind sehr aufgeregt und glaube daran, dass diese beiden vorne mitfahren werden." Auch Tulovic ist optimistisch: "Hector Garzo war dieses Jahr schon gut unterwegs, also hoffe ich, dass ich so gut abliefern kann wie er. Ich bin hier, um an der Spitze zu kämpfen. Das ist meine Mission, dafür werde ich im Winter trainieren. Ich kann die ersten Tests und das erste Rennen gar nicht erwarten!"


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 6 von 6 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter