Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Barcelona 2020: Binder siegt, Arenas wird abgeräumt

Darryn Binder gewinnt sein erstes Moto3-Rennen! Albert Arenas wird von John McPhee abgeschossen, fällt aus und verliert die WM-Führung.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Die Titelanwärter Albert Arenas und Ai Ogura haben im Moto3-Rennen von Barcelona Probleme. Darryn Binder nutzt das für sich und siegt erstmals in der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Die Schlüsselszene im Moto3-Rennen von Barcelona

Die Entscheidung fällt wie in der Moto3 gewohnt im letzten Umlauf. Binder drückt sich in Kurve fünf hart aber fair an Foggia vorbei und übernimmt so die Führung. Diese verteidigt er über die restliche Runde ideal und fährt den Sieg nach Hause.

Moto3 Barcelona 2020: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. Arbolino, 2. Fernandez, 3. Rodrigo, 4. Arenas, 5. Masia, 6. Antonelli, 7. Salac, 8. Toba, 9. Binder, 10. S. Garcia, 11. Migno, 12. McPhee, 13. Foggia, 14. Alcoba, 15. Fenati, 16. Lopez, 17. Vietti, 18. Sasaki, 19. J.J. Garcia, 20. Rossi, 21. Tatay, 22. Öncü, 23. Dupasquier, 24. Ogura, 25. Nepa, 26. Yamanaka, 27. Pawi, 28. Pizzoli, 29. Kunii, 30. Kofler, 31. Baltus

Start: Arbolino kommt weg und kann seine Führung auch auf dem langen Weg hin zu Kurve eins erfolgreich verteidigen. Hinter ihm reihen sich Rodrigo, Arenas und Fernandez ein.

1. Runde: Binder ist auf dem Vormarsch. Er ist bereits Vierter. Auch Ogura, der nur von P24 gestartet war, ist gut ins Rennen gekommen. Nach einer Runde hat er schon zehn Plätze gutgemacht.

3. Runde: Arbolino wird auf der Start-Ziel-Geraden gefressen. Arenas, Binder und Rodrigo sind an ihm vorbei.

In Kurve sieben holt sich Arbolino P3 von Rodrigo zurück.

4. Runde: In der nächsten Windschattenschlacht übernimmt Rodrigo die Führung vor McPhee, Arbolino, Binder, Garcia und Arenas.

5. Runde: Arbolino holt sich auf dem Weg zu Turn 1 wieder die Spitzenposition.

6. Runde: McPhee stürzt in Kurve vier und räumt WM-Leader Arenas ab! Für beide Fahrer ist das Rennen vorbei.

8. Runde: Neuer Führender: Binder hat die Spitze von Arbolino übernommen, muss sie aber nach wenigen Kurven wieder abgeben. Arbolino nun vor Binder, Garcia, Rodrigo und Masia.

9. Runde: McPhee marschiert in die Box von Arenas um sich zu entschuldigen. Starke Aktion des Schotten nach der von ihm verschuldeten Kollision. McPhee droht auch noch eine Strafe, die Stewards sehen sich den Zwischenfall an.

11. Runde: Masia liegt nun erstmals in Führung, dahinter liegen Rodrigo, Binder, Arbolino und Fernandez.

12. Runde: Auf der Start-Ziel-Geraden kann kein Fahrer seine Führung lange verteidigen. Binder liegt nun an der Spitze. Die Entscheidung kann eigentlich nur in der letzten Runde fallen.

14. Runde: Der nächste Leader: Foggia löst in Turn 10 Binder ab.

15. Runde: Binder holt sich auf Start und Ziel die Führung zurück, doch Foggia bremst ihn wieder in Turn 10 aus.

17. Runde: Plötzlich mischt sich Antonelli in den Kampf um den Sieg. Er ist Dritter hinter Foggia und Masia. In Kurve zehn verbremst er sich aber und fällt auf Rang neun zurück.

19. Runde: Binder drückt sich in Turn vier an Masia vorbei auf Rang zwei, der Spanier fällt auf P5 hinter Arbolino und Lopez zurück.

20. Runde: Masia vermasselt Kurve fünf und fällt auf Rang zehn zurück. Er ist aus dem Kampf um den Sieg.

Foggia geht vor Binder, Arbolino, Lopez und Garcia in die letzte Runde.

21. und letzte Runde: Binder bremst sich in Turn 5 in Führung, auch Arbolino geht an Foggia vorbei!

Ziel: Binder gewinnt seinen ersten Grand Prix! Arbolino wird Zweiter, Foggia komplettiert das Podium. Ai Ogura wird nur Elfter, übernimmt damit aber die WM-Führung, drei Punkte vor Arenas.

Jason Dupasquier wird 22., Max Kofler 23.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 12 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus