Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Spielberg: Lowes stoppt KTMs Pole-Serie, Lüthi überrascht

Sam Lowes sichert sich in Spielberg seine dritte Pole Position der Moto2-Saison. Raul Fernandez startet aus der zweiten Position, Lüthi überrascht mit P10.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Tom Lüthi setzt nach einer bisher schwachen Moto2-Saison beim Qualifying zum Österreich-GP in Spielberg ein Ausrufezeichen und fährt in die Top 10. Die Pole geht an Sam Lowes vor Raul Fernandez und Ai Ogura. WM-Leader Remy Gardner wird Fünfter, Marcel Schrötter verpasst die Top 10 knapp.

Das Ergebnis von Q1: Stefano Manzi legte im ersten Qualifying-Abschnitt früh eine Bestzeit hin und verzichtete anschließend auf einen zweiten Run. Doch auch abgesehen von ihm gelangen im zweiten Outing keine Verbesserungen. Jake Dixon, Fabio Di Giannantonio und Nicolo Bulega sicherten sich so ihr Ticket für Q2.

Gleichzeitig blieb Albert Arenas nach einem Abflug auf der Strecke und verpasste den Einzug um eine Hundertstelsekunde, auch Xavi Vierge und Joe Roberts scheiterten knapp an der Qualifikation für Q2.

Das Ergebnis von Q2: Tom Lüthi und Marcel Schrötter waren bereits durch ihre Trainings-Ergebnisse automatisch für das zweite Qualifying-Segment qualifiziert. Schrötter gelang die erste Richtmarke der Session, doch nachdem schnellere Piloten ihre Zeiten unterbrachten, spielte er auf den vorderen Plätzen keine Rolle mehr.

Stattdessen übernahm Sam Lowes mit seiner zweiten Runde knapp vor Ai Ogura die Kontrolle über die Qualifying-Session. Dahinter folgen Canet und Augusto Fernandez, während die beiden Titelfavoriten und Teamkollegen Gardner und Fernadenz im ersten Run nicht über P10 und P17 hinauskamen.

Für die KTM-Ajo-Fahrer galt es also einiges aufzuholen. Beiden gelang eine Verbesserung Doch mit P5 und P2 war das Ende der Fahnenstange erreicht. Damit riss die Serie von sage und schreibe sieben Poles in Serie, die Fernandez und Gardner unter sich aufgeteilt hatten.

Das Finale der Session schien auf ein Duell zwischen Ai Ogura und den beiden Elf-Marc-VDS-Piloten Augusto Fernandez und Sam Lowes hinauszulaufen. Auf eine 1:28.659 von Lowes hatte Ogura allerdings keine Antwort mehr. Der Brite sicherte sich damit seine vierte Pole der Saison. Raul Fernandez quetschte sich auf den letzten Metern noch zwischen die beiden auf P2.

Ai Ogura sicherte sich immerhin P3. Für die zweite Startreihe qualifizierten sich Augusto Fernandez, Remy Gardner und Aron Canet. Tom Lüthi fuhr das beste Qualifying seiner bisherigen Moto2-Saison indem er sich hinter Somkiat Chantra, Celestino Vietti und Lorenzo Dalla Porta auf P10 qualifizierte. Marcel Schrötter wurde Elfter.

Crashes & Defekte: Albert Arenas flog in Q1 kurz mitten im Verkehr ab und verpasste somit seine Chance auf den Q2-Einzug.

Marco Bezzecchi stürzte kurz nach Halbzeit von Q2 und löste eine längere Gelbphase aus. Auf den letzten Momenten von Q2 verlor auch Remy Gardner die Kontrolle über sein Bike in Kurve 1 und stürzte.

Wetter: Die Session ging bei trockenem Wetter und leichter Bewölung über die Bühne. Zu Beginn betrug die Lufttemperatur 31 Grad, während auf der Streckenoberfläche 39 Grad Celsius gemessen wurden.


nach 13 von 19 Rennen