Moto2

30 Fahrer in 2 Sekunden - Elias toppt Zeitenliste

Der Spanier Toni Elias trotze heute der Bestrafung von gestern und fuhr im Moto2-Training die Bestzeit in Brünn. Der 30. verlor 2 Sekunden auf die Spitze.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Toni Elias konnte das zweite Training der Moto2-Klasse im tschechischen Brünn heute erhobenen Hauptes beenden. Gestern noch war er von der Teilnahme ausgeschlossen worden, da er in der Sommerpause illegalerweise in Misano getestet hatte, heute zeigte er, dass er diese Trainingszeit überhaupt nicht brauchte. Brünn zählte schon in der MotoGP immer zu seinen starken Strecken und so sicherte er sich rund eine Zehntel vor Andrea Iannone die Bestzeit.

Yuki Takahashi konnte die drittschnellste Zeit abliefern - sein Tech 3-Teamkollege Raffaele de Rosa stürzte schon nach acht Minuten Trainingszeit und wurde am Ende noch Achter. Shoya Tomizawa und Julian Simon komplettierten die Top Fünf. Hinter Simone Corsi kam Ungarn-Star Gabor Talmacsi auf Sieben.

Ein gutes Training fuhr der Deutsche Arne Tode. Er mischte lange Zeit in der Spitzengruppe mit, rutschte am Ende aber noch auf Rang 14 ab. Sein Rückstand auf die Spitze von dort aus: 1,009 Sekunden.

Todes Landsmann Stefan Bradl war auch gut unterwegs, hatte aber eine Viertelstunde vor Schluss einen Sturz zu verzeichnen. Beim Herausbeschleunigen aus der Zielkurve kam er mit seiner Viessmann-Kiefer-Suter-Maschine auf die Wiese und konnte dort das Vorderrad nicht mehr halten. Der Bayer rutschte aus, blieb unverletzt und stapfte an die Box zurück. Rang 20 für ihn.

Thomas Lüthi hatte fünf Minuten vor Schluss ebenfalls einen Sturz zu beklagen. Der Schweizer rutschte in der letzten Linkskurve der Piste weg, konnte dann aber von dort aus direkt in die Boxengasse rollen. Er klassierte sich als 22. vor seinem Landsmann Dominique Aegerter.

Auch der Spanier Riacard Cardus musste kurz vor Schluss zu Boden und auch er blieb dabei unverletzt.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter