Motorsport-Magazin.com Plus
IDM

Markus Reiterberger feiert Comeback in der IDM

Der dreifache IDM-Champion kehrt zurück. Markus Reiterberger tritt erneut für BMW in der deutschen Meisterschaft an. Das sagt er zum Comeback.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Ein alter Bekannter kehrt in die IDM zurück: Markus Reiterberger. Der 27-jährige Bayer wird bereits beim nächsten Lauf auf dem Schleizer Dreieck am 24./25. Juli sein Comeback geben.

Reiterberger übernimmt für den Niederländer Ricardo Brink, der das BCC Racing Team verlässt, um sich auf seine heimische Meisterschaft zu konzentrieren. In Schleiz wird Reiterberger eine BMW S 1000 RR pilotieren, bei den letzten beiden Saisonläufen in Spielberg und Hockenheim bekommt er eine BMW M 1000 RR.

Einzig den Lauf in Assen (15./16. August) muss Reiterberger auslassen, da an diesem Wochenende ein Test mit dem Langstrecken-Werksteam von BMW auf dem Programm steht. "Ich bin dankbar, dass ich durch meinen Manager Werner und mit BCC Racing auf der BMW die Gelegenheit bekomme wieder in die Meisterschaft zurück zu kehren", wird Reiterberger in einer Presseaussendung zitiert.

"Ich werde mein Bestes geben für das Team gute Ergebnisse einzufahren. Für mich ist es wichtig Sprintrennen zu fahren, um ordentlich trainieren zu können. Die Saison 2021 werde ich, soweit es mir meine anderen Verpflichtungen erlauben, für BCC Racing zu Ende fahren. Besonders auf das Rennen in Schleiz freue ich mich sehr. Schleiz ist nicht nur meine Lieblingsstrecke, auch die Stimmung mit den Fans ist dort immer ganz besonders", so der Bayer weiter.

Markus Reiterberger gewann die IDM-Gesamtwertung bereits dreimal. 2018 krönte er sich zum Superstock-1000-Europameister. Zwei Versuche in der Superbike-WM Fuß zu fassen scheiterten aber bislang. Aktuell ist er in der Langstrecken-Weltmeisterschaft für das Werksteam von BMW unterwegs.


Weitere Inhalte: