Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Daniel Abts Debüt-Single Mykonos: Vom Rennfahrer zum Rapper

Daniel Abt veröffentlicht seinen ersten Song - Traum geht in Erfüllung. Das sagt ein Hip-Hop-Experte zur Debüt-Single des langjährigen Rennfahrers.
von Robert Seiwert
Daniel Abt veröffentlicht seinen ersten Song Mykonos: (04:30 Min.)

Was Anfang 2016 mit dem Kauf einer Videokamera am Flughafen von Dubai kurz vor dem 24-Stunden-Rennen im Wüstenstaat und ersten kleinen Video-Gehversuchen begann, hat jetzt einen neuen Höhepunkt erreicht: Daniel Abt hat auf seinem florierenden YouTube-Kanal mit mehr als 500.000 Followern den ersten Song veröffentlicht!

'Mykonos' lautet die Debüt-Single des langjährigen Formel-E-Fahrers, veröffentlicht inklusive eines aufwendig produzierten Musikvideos auf der namensgebenden griechischen Insel. Für den Song mit einer Gesamtlänge von 04:30 Minuten hat sich der 28-Jährige mit dem Nachwuchs-Rapper Muntu musikalische Unterstützung für die Hook ins Boot geholt.

Dazu gibt es höchst prominente Unterstützung von Deutschlands 'King of Rap' höchstpersönlich, Kool Savas. Die lebende Rap-Legende - selbst ein großer Automobil-Fan und mehrfach bei der DTM vor Ort gewesen - hat am Ende des Musikvideos einen speziellen Auftritt und löst damit die Story hinter dem Video auf.

Bei den Hörern und Zuschauern kam die Single des früheren Audi-Werksfahrers offenbar gut an. Nach der Premiere am Donnerstagabend hat der Song bislang 150.000 Aufrufe auf YouTube, zwischenzeitlich belegte er einen Platz in den Deutschland-Trends des Videoportals.

Hip-Hop-Experte Niko Backspin: Ein zeitgemäßer Song

Was sagen Experten zu Abts Sommer-Ballade? "Der Song hat eine sehr eingängige Hook, ist zeitgemäß und dahinter steckt eine satte Produktion", sagt Niko Hüls aka Niko Backspin, Chefredakteur des renommierten Hip-Hop-Magazins Backspin, zu Motorsport-Magazin.com. "Die Geschichte dahinter passt gut in die aktuelle Zeit, in der wir uns gerade befinden, und wie Musik heute klingen soll."

Den möglichen Vorwurf, dass mit Abt 'ein weiterer YouTuber' auf den boomenden Deutschrap-Zug aufspringt, will Niko Backspin nicht gelten lassen: "Daniel hat auf jeden Fall richtige Hip-Hop-Wurzeln. Das passt. Dieser Song scheint die Erfüllung eines Traumes zu sein. Selbst, wenn er irgendwann einmal ein Album produziert, wäre das legitim. Und mit Savas einen Veteranen mit Hiphop-Qualitätsstempel auf seiner Seite zu haben, ist ein echtes Prädikat."

Daniel Abt und der King of Rap

Abt und Kool Savas kennen sich seit einigen Jahren auch wegen der Auto-Leidenschaft persönlich, rappten bei einer privaten Feier im Jahr 2019 sogar zusammen. "Ein Gänsehaut-Moment für mich", sagte damals Abt, der zudem einen kleinen Gastauftritt im Musikvideo '4 Uhr Nachts' von Sido, Haftbefehl und Kool Savas hatte.

Über seinen Song 'Mykonos' sagte Abt: "Für mich war das ein Traum, den ich mir erfüllen wollte. Ich habe das mal mehr, mal weniger verfolgt. Jetzt habe ich gesagt, dass ich es durchziehe. Das war eine geile Zeit und eine tolle Erfahrung."

Timo Scheider: Wilder Song!

Zahlreiche Rennfahrer applaudierten Abt zur Debüt-Single. Unter anderem schrieb der zweifache DTM-Champion Timo Scheider auf seiner Instagram-Seite: "Ich finde es mega nice, dass du dir deinen Wunsch erfüllt hast, ein Musikvideo zu drehen. Es ist völlig egal, was Andere glauben, was für einen das Richtige ist. Wichtig ist, dass man Dinge macht, die einen glücklich machen und die Spaß machen! Wilder Song!"

Abt ist nicht der erste (Ex-)Rennfahrer, der sich im Musik-Business versucht. Prominentester Vertreter ist sicherlich der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, der seit vielen Jahren musikalisch unterwegs ist und einen kleinen, unbenannten Auftritt in Christina Aguileras Song 'Pipe' hatte. Jacques Villeneuve veröffentlichte sogar ein Album, die Verkaufszahlen hielten sich allerdings stark in Grenzen. Der frühere F1-Fahrer Jaime Alguersuari legt seit einigen Jahren als DJ auf.


nach 15 von 15 Rennen