Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel E: Rene Rast und Lucas di Grassi starten 2021 für Audi

Audi präsentiert seine Fahrer für die Formel-E-Saison 2021. DTM-Champion Rene Rast neuer Stammfahrer an der Seite von Dauerbrenner Lucas di Grassi.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Audi hat seine Fahrerpaarung für die siebte Saison der Formel E vorgestellt. Rene Rast und Lucas di Grassi starten 2021 für den Autobauer aus Ingolstadt in der Elektro-Rennserie. Das gab Audi am Dienstag offiziell in einer Pressemitteilung bekannt.

Rast hatte bereits das Saisonfinale in Berlin an Stelle des rausgeworfenen Daniel Abt für Audi bestritten. 2021 steht der zweifache DTM-Champion vor seiner ersten vollen Saison in der Serie, die erstmals den Status einer FIA-Weltmeisterschaft erhält. Bei den sechs Rennen in Berlin im August erzielte Rast, der am Montag seinen 34. Geburtstag feierte, den ersten Podestplatz.

Audis Aushängeschild der vergangenen Jahre hatte eigentlich geplant, seine Karriere in der DTM zu beenden. Der werksseitige Abschied der Ingolstädter zum Saisonende machte Rast jedoch einen Strich durch die Pläne.

"René hat bei seinen Auftritten in Berlin eindrucksvoll gezeigt, dass er sich in der Formel E wohlfühlt und gleichzeitig schnell und erfolgreich ist. Damit hat er sich seinen Platz in unserem Formel-E-Team absolut verdient", sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass.

Rast vor historischem DTM-Titelgewinn

Vor dem diesjährigen Saisonfinale in Hockenheim (06.-08. November) hat Rast als Gesamtführender gute Chancen, als erster Fahrer der DTM-Geschichte drei Titel innerhalb von nur vier Jahren zu gewinnen. Er führt mit 19 Punkten vor Audi-Markenkollege Nico Müller, der 2019 in der Formel E mit Dragon Racing debütierte und dessen Zukunft noch unbekannt ist.

Rasts bisherige DTM-Bilanz seit dem kurzfristigen Debüt während der Saison 2016: 23 Siege, 38 Podestplätze, 18 Pole Positions sowie die Titelgewinne 2017 und 2019 in 74 Rennen für Audi. Nach seinem vierten Sieg in Folge zuletzt im belgischen Zolder zog er mit Audi-Ikone Mattias Ekström nach Siegen gleich. Sein erstes Formel-E-Rennen fuhr Rast 2016 beim Stadtrennen in Berlin für das Team Aguri als Ersatzmann für den aktuellen Meister Antonio Felix da Costa.

"Die Rennen in Berlin haben definitiv Lust auf mehr gemacht, deshalb freue ich mich jetzt auf meine erste komplette Saison in der Formel E", sagt Rast. "Für Audi in einer Weltmeisterschaft zu starten ist ein nächstes spannendes Kapitel in meiner Karriere, auf das ich mich sehr freue."

Lucas di Grassi: Audis Dauerbrenner

Di Grassi ist der Dauerbrenner bei Audi. Der Brasilianer steht vor seiner siebten Saison mit dem Team, das seit Beginn in der Formel E vertreten ist. Der 36-Jährige zählt zu den erfolgreichsten Piloten der Geschichte und gewann die Meisterschaft in Saison 3. Als einer von nur vier Fahrern hat der Brasilianer alle bisherigen 69 Rennen bestritten. Di Grassis Bilanz: zehn Siege, 32 Podestplätze und drei Pole Positions.

Audi erlebte eine schwierige Saison 2019/20 und musste sich mit dem sechsten Platz in der Hersteller-Wertung begnügen. Die vom ehemaligen Formel-1-Fahrer Allan McNish geführte Mannschaft holte 114 Punkte, während Team-Champion DS Techeetah 244 Zähler sammelte.

Audis größter Erfolg war der Gewinn der Team-Wertung 2018 nach der Werksübernahme der Abt-Mannschaft. Di Grassi und Abt bildeten seit 2014 bis zum Rauswurf des Kempteners die Fahrerpaarung bei Audi. Wie es mit Abt, der in Berlin für das Team NIO antrat und damit ebenfalls bei allen Rennen in der Formel E angetreten ist, weitergeht, steht noch nicht fest.

Formel E 2021: Saisonstart in Chile

Die siebte Saison der Formel E soll trotz der anhaltenden Corona-Pandemie am 16. Januar 2021 in Santiago de Chile beginnen. Nach einer kürzlichen Kalenderänderung stehen zwei Rennen in der chilenischen Metropole auf dem Plan. Ein zweites Doppel-Rennen in Saudi-Arabien (26./27. Februar 2021) folgt als zweiter Austragungsort, nachdem geplante Rennen in Mexiko und Sanya verschoben werden mussten.

Formel E 2021: Das Starterfeld für Saison 7

Team Fahrer Fahrer
Techeetah Antonio Felix da Costa Jean-Eric Vergne
Nissan Sebastien Buemi Oliver Rowland
Mercedes Nyck de Vries Stoffel Vandoorne
Virgin Robin Frijns Nick Cassidy
BMW Maximilian Günther ?
Audi Lucas di Grassi Rene Rast
Jaguar Sam Bird Mitch Evans
Porsche Andre Lotterer Pascal Wehrlein
Mahindra Alex Sims ?
Venturi Edoardo Mortara Norman Nato
Dragon ? ?
Nio ? ?

Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus