Formel E

Formel E: Schweiz-Rückkehr wird immer unrealistischer

2020 wird die Formel E nicht nach Zürich und höchstwahrscheinlich auch nicht in die Schweiz zurückkehren. War Bern letzter Auftritt für die kommenden Jahre?
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Der Bern ePrix könnte das letzte Rennen der Formel E in der Schweiz gewesen sein. Zumindest mit Blick auf die kommenden Jahre. Eine Rückkehr der Elektro-Rennserie nach Zürich im Jahr 2020 ist nun vom Tisch. Das teilte die Stadtregierung an diesem Mittwoch mit. Ein Grund für die Absage seien Einwände der Züricher Hochschule gewesen, auf dessen Areal ein zweites Zürich-Rennen nach der Premiere 2018 zur Debatte gestanden hatte.

Am Rande des Bern-Rennens am vergangenen Wochenende hatten Verantwortliche der Veranstalterin, Swiss E-Prix Operations AG, noch auf ein weiteres heimisches Formel-E-Rennen im kommenden Jahr gehofft. Dabei tauchte die Schweiz im vor zwei Wochen veröffentlichten, vorläufigen Rennkalender für die Saison 2019/20 nicht auf.

Der nun getroffene Entscheid des Züricher Stadtrats dürfte alle Hoffnungen zunichte gemacht haben. "Wir bedauern den Stadtratsentscheid sehr und sind enttäuscht", teilte Pascal Derron, CEO der Swiss E-Prix Operations AG, mit: "Nun ist die Wahrscheinlichkeit leider klein, dass 2020 ein Formel E-Rennen in der Schweiz stattfinden kann."

Für die Zukunft dürfte Zürich überhaupt nicht mehr für die Formel E in Frage kommen. Ein erneutes Rennen im Stadtzentrum, so wie 2018 entlang des Zürisees, war schon im Vorfeld abgelehnt worden. Ein zweites Gesuch, ein Rennen auf dem Campus-Areal der Hochschule - etwas außerhalb der Innenstadt am Hönggerberg gelegen - scheiterte am Einspruch der ETH Zürich.

Große bauliche Eingriffe und Steuer-Ausgaben in Millionenhöhe führte die ETH Zürich als Gründe an und wurde von der Stadtregierung bestätigt. 2020 und auch darüber hinaus sei ein Formel-E-Rennen in diesem Bereich nicht gewünscht.

"Der Entscheid wirft auch die Frage auf, warum die Schweiz und Zürich 2020 die Chance vorbeiziehen lassen, sich mit diesem Anlass mit hohem Publikumsinteresse und internationaler Ausstrahlung als offen, zukunftsorientiert und technologiefreundlich zu positionieren", kritisierte Derron in einer Pressemitteilung.

Formel E in Bern: Zusammenfassung des Rennens: (03:19 Min.)

Eine Rückkehr der Formel E nach Bern erscheint in Zukunft ebenfalls schwer denkbar. Intern hieß es nach Informationen von Motorsport-Magazin.com seitens der Rennserie, dass der Lauf in der Hauptstadt eine einmalige Angelegenheit gewesen sei.

Dabei zog der erste ePrix in Bern zahlreiche Zuschauer an. Die Swiss E-Prix Operations AG sprach von deutlich mehr als 100.000 Zuschauern vor Ort. In der Tat waren die Plätze rund um die temporäre Rennstrecke sowie das mitten in der City angelegte Fan Village prall gefüllt mit Besuchern.

Auf der Gegenseite standen allerdings Demonstrationen und sogar Randalen im Vorfeld des Rennens. Rund 1.000 Menschen demonstrierten mit einer Fahrrad-Tour auf der Strecke und prangerten die schwierigen Verkehrsverhältnisse sowie beträchtliche Einschränkungen ihres privaten Lebensraumes an.

Ein paar Chaoten rissen sogar Werbebanner von den Streckenbegrenzungen, wie Motorsport-Magazin.com bereits berichtet hatte. Ersatz musste kurzfristig aus England organsiert werden. Entlang der Rennstrecke sollen zudem Kabel durchgeschnitten worden sein. Heftigstes Gerücht: Mitarbeiter eines Formel-E-Teams seien mit Hundekot beworfen worden.

Die Demonstranten und vor allem die Vandalen könnten ihr Ziel erreicht haben: Eine Rückkehr der Formel E nach Bern gilt als mehr oder weniger ausgeschlossen. Nicht zuletzt auch aufgrund der enorm engen Zeitpläne, um den Verkehr zu sperren. So musste etwa der Shakedown am Freitagmittag um drei Stunden verschoben werden, um Streckenaufbauarbeiten zu beenden.

Vorläufiger Rennkalender der Formel E 2019/20

TerminAustragungslandAustragungsort
22.11.2019 Saudi-Arabien Ad Diriyah
23.11.2019 Saudi-Arabien Ad Diriyah
14.12.2019 noch offen noch offen
18.01.2020 Chile Santiago de Chile
15.02.2020 Mexiko Mexico City
01.03.2020 China Hong Kong
21.03.2020 China noch offen
04.04.2020 Italien Rom
18.04.2020 Frankreich Paris
03.05.2020 Südkorea Seoul
30.05.2020 Deutschland Berlin
20.06.2020 USA New York
25.07.2020 Großbritannien London
26.07.2020 Großbritannien London

Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter