Formel E

Formel E: Rennkalender für 2019/20 - alle Termine und Strecken

Die Formel-E-Saison 2019/20 umfasst 14 Rennen auf zwölf Strecken. Berlin ist wieder mit dabei. So sieht der komplette Rennkalender aus.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das FIA World Motorsport Council segnete am Freitag den Rennkalender für die kommende Formel-E-Saison 2019/20 ab. Insgesamt stehen 14 Läufe in zwölf Städten auf dem Programm.

Der Saisonauftakt erfolgt früher als erwartet am 22./23. November mit einem Doppel-Event in Saudi-Arabien. Zuvor gab es Spekulationen, dass der Start in die neue Saison mit Mercedes und Porsche kurz vor Weihnachten stattfinden könnte.

Das Finale der Saison sechs bildet ebenfalls ein Doppel-Event, das am 25./26 Juli 2020 in London stattfinden wird. Damit kehrt die Formel E nach drei Jahren Auszeit zurück nach Großbritannien, zudem auf einem neuen Strecken-Layout inklusive Indoor-Durchfahrt einer Messehalle.

Dazwischen gastiert die Formel E erneut in Santiago de Chile, Mexico City, Hong Kong, Rom, Paris, erstmals in Seoul, Berlin, (etwas überraschend) New York und zwei weiteren noch zu definierenden Städten. Eines dieser beiden noch nicht fixierten Rennen soll in China stattfinden, das andere könnte in Sao Paulo steigen. Die Premiere der Formel E in Brasilien ist schon seit geraumer Zeit geplant.

Die deutschen Elektro-Fans sollten sich den 30. Mai 2020 im Kalender anstreichen: Dann findet der ePrix von Berlin als viertletztes Saisonrennen statt. Als einziges Rennen in der Geschichte der Formel E machte die Serie in bislang jeder Saison Halt in der deutschen Hauptstadt.

Nicht mehr dabei ist ein Rennen in der Schweiz. 2018 gab die Formel E in Zürich ihr Debüt. Am kommenden Wochenende kehrt die Serie zurück und trägt das vorletzte Saisonrennen in Bern aus. Eigentlich war vorgesehen, zur kommenden Saison in Genf zu starten - stattdessen ist die Schweiz, in der mehr als 60 Jahre lang ein Rundstreckenverbot herrschte, komplett raus aus dem Kalender.

Für Unmut dürfte der Kalender bei allen Fahrern sorgen, die neben ihrem Formel-E-Engagement auch in der Langstrecken-WM WEC unterwegs sind. Denn mit deren Rennkalender gibt es gleich drei Überschneidungen: Am 14. Dezember (WEC Bahrain), 20./21. März (WEC Sebring) und 2./3. Mai (WEC Spa).

Betroffen könnten sein unter anderem Andre Lotterer, Jose Maria Lopez oder auch Brendon Hartley, der mit einem Porsche-Cockpit in Verbindung gebracht wird, aber auch für Toyota anstelle von Fernando Alonso in der WEC starten wird. "Das liegt nicht in meiner Hand", sagte der frühere Formel-1-Fahrer in Le Mans zu Motorsport-Magazin.com. "Ich würde gern in beiden Serien antreten, wenn es zeitlich passt."

Rennkalender der Formel E 2019/20

TerminAustragungslandAustragungsort
22.11.2019 Saudi-Arabien Ad Diriyah
23.11.2019 Saudi-Arabien Ad Diriyah
14.12.2019 noch offen noch offen
18.01.2020 Chile Santiago de Chile
15.02.2020 Mexiko Mexico City
01.03.2020 China Hong Kong
21.03.2020 China noch offen
04.04.2020 Italien Rom
18.04.2020 Frankreich Paris
03.05.2020 Südkorea Seoul
30.05.2020 Deutschland Berlin
20.06.2020 USA New York
25.07.2020 Großbritannien London
26.07.2020 Großbritannien London

Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter