Formel E

Formel E: Rowland holt Sanya-Pole, Abt Vierter

Oliver Rowland bestätigt seine Top-Form im Qualifying bei der Formel-E-Premiere in Sanya. Daniel Abt kann sich ebenfalls Chancen auf den Sieg ausrechnen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Oliver Rowland hat sich die Pole Position für den Sanya ePrix (ab 08:00 Uhr live auf Eurosport) gesichert. Der Nissan-Rookie setzte sich bei der Premiere der Formel E im chinesischen Urlaubsparadies im Qualifying vor Jean-Eric Vergne (Techeetah) und BMW-Werksfahrer Antonio Felix da Costa durch.

Rowland gelang in der Superpole-Runde nach dem Gruppen-Qualifying die Bestzeit in 1:07.945 Minuten. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten und amtierenden Champion Vergne betrug genau eine Zehntelsekunde. Mit seiner ersten Pole in der Formel E bestätigte Rowland seine zuletzt starke Form im Qualifying: In Mexiko und zuletzt in Hongkong startete er ebenfalls aus den ersten beiden Reihen.

Abt hungrig auf nächsten Sieg

Daniel Abt zog als einziger Deutscher in das abschließende Superpole-Shootout ein. Der Audi-Werksfahrer belegte den vierten Startplatz mit einer persönlichen Bestzeit von 1:08.331 Minuten. Sein Rückstand auf Pole-Setter Rowland betrug 0,386 Sekunden. Abt gelang damit sein bestes Qualifying-Ergebnis in der laufenden Saison seit dem dritten Startplatz in Santiago de Chile. Zuletzt in Hongkong erzielte der zweifache Formel-E-Sieger den vierten Platz im Rennen.

"Ein ordentliches Qualifying, nachdem wir Probleme in den Trainings hatten", sagte Abt. "Ich bin noch nicht zu 100 Prozent zufrieden. Der Start ist der zweiten Reihe ist aber gut, ich peile einen Platz auf dem Podium oder auch den Sieg an. Ich bin hungrig, also packen wir es an!"

Hinter Abt startet Sebastien Buemi von der fünften Position. Der Nissan-Fahrer verbremste sich auf seiner schnellen Runde wie zuvor bereits im Training und schlug in die Streckenbegrenzung ein. Als Sechster geht BMW-Pilot Alexander Sims ins Rennen. Der Formel-E-Rookie musste in der Superpole wegen technischen Problemen mit dem Getriebe aussetzen und kam gar nicht erst aus der Garage raus.

Deutsches Duo in aussichtsreicher Position

Andre Lotterer und Pascal Wehrlein starten das Rennen von den Plätzen sieben und neun. Die beiden Deutschen verpassten nur knapp den Einzug in die Superpole-Runde. Mahindra-Rookie Wehrlein startet direkt vor Audi-Star Lucas di Grassi und hinter seinem Teamkollegen Jerome D'Ambrosio. Der Belgier und Meisterschaftsanwärter splittet das deutsche Duo.

Edo Mortara, nachträglicher Sieger des letzten Rennens in Hongkong, nimmt den Sanya ePrix von der elften Position in Angriff. Sein Venturi-Teamkollege Felipe Massa startet von P15. Der Meisterschaftsführende Sam Bird kam auf dem 2,236 Kilometer kurzen Kurs nicht über Startplatz 16 hinaus. Ein schwaches Qualifying erlebten die beiden Jaguar-Werksfahrer Mitch Evans und Nelson Piquet mit den Plätzen 20 respektive 22.


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter