Formel E

Formel E 2018: Nissan e.dams präsentiert Albon-Ersatzmann

Zwei Wochen vor dem Formel-E-Auftakt ist das Starterfeld komplett: Nissan e.dams holt Oliver Rowland als Ersatz für den abgewanderten Alex Albon.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Gut zwei Wochen vor dem Auftakt der fünften Formel-E-Saison ist das Starterfeld endlich komplett. Nach zahlreichen Querelen rund um den zu Toro Rosso abgewanderten Alexander Albon hat Nissan e.dams jetzt seinen zweiten Fahrer neben Sebastien Buemi präsentiert. Wenig überraschend fiel die Wahl auf Oliver Rowland. Der Brite war schon bei den Testfahrten in Valencia für Albon eingesprungen.

Der erste japanische Hersteller in der Formel E präsentierte seine Fahrerpaarung bei einer Präsentation in Tokio. Als Ersatzfahrer präsentierte Nissan den Japaner Mitsunori Takaboshi. Der 25-Jährige startet vorrangig in der Super GT und absolvierte bereits Testfahrten in der Formel E. Offizieller Simulator-Fahrer wird Jann Mardenborough, der frühere Sieger der Nissan GT Academy.

"Die Formel E umfasst einige der besten Fahrer der Welt, und es ist eine Ehre, von Nissan e.dams ausgewählt zu werden, um sie in der fünften Saison zu vertreten", sagte Rowland. "Mit Sebastien zusammenarbeiten zu können, ist auch eine unglaubliche Chance. Ich freue mich darauf, mich gegen die Besten der Besten der Formel E zu behaupten."

Rowland ging 2018 in unterschiedlichen Rennserien an den Start, unter anderem in der WEC und der Blancpain GT Series. Zudem bestritt der 26-Jährige Testfahrten in XXX für das Formel-1-Team Williams. Das DAMS (e.dams)-Team kennt Rowland aus gemeinsamen Zeiten in der Formel 2: 2017 belegte er den dritten Gesamtplatz hinter Champion Charles Leclerc und Artem Markelov. Rowlands bisher größter Erfolg war der Gewinn der Formel Renault 3.5-Meisterschaft 2015.

Formel E 2018/19: Das Starterfeld

Team Fahrer 1 Fahrer 2
Audi Daniel Abt Lucas di Grassi
BMW Antonio Felix da Costa Alexander Sims
HWA Gary Paffett Stoffel Vandoorne
Nissan e.dams Sebastien Buemi Oliver Rowland
Jaguar Nelson Piquet Mitch Evans
Mahindra Pascal Wehrlein (ab 2. Rennen) Jerome D'Ambrosio
Venturi Felipe Massa Edoardo Mortara
DS Techeetah Andre Lotterer Jean-Eric Vergne
NIO Oliver Turvey Tom Dillmann
Dragon Max Günther Jose Maria Lopez
Virgin Racing Sam Bird Robin Frijns

Albon, der eigentlich schon einen Vertrag bei Nissan e.dams unterschrieben hatte, startet 2019 stattdessen in der Formel 1. Toro Rosso und Nissan haben sich nach einigem Hin und Her schließlich auf eine Vertragsauflösung einigen können. e.dams-Teamchef Jean-Paul Driot schien zunächst alles andere als begeistert vom Vorgehen des Formel-1-Rennstalls aus dem Red-Bull-Konzern, zeigte sich mit Blick auf Albon aber versöhnlich.

Der Thailänder und Driot kennen sich bestens aus der Formel 2, in der Albon für sein Team DAMS an den Start ging und die Saison 2018 als Dritter abschloss. Driot auf seiner Twitter-Seite: "Mein lieber Alex Albon, ich habe richtig gelegen, dir mit DAMS zu helfen. Wir können nicht zulassen, dass gute Talente nicht ihren Traum verfolgen können. Formel 2 und Formel 1 sind eine kleine Welt. Wir werden uns weiter im Fahrerlager begegnen und Freunde bleiben."

Die Saison 5 der Formel e beginnt am 15. Dezember 2918 in Riad, Saudi-Arabien. Nissan löst konzernintern Renault ab, die sich voll auf die Formel 1 konzentrieren wollen. Renault gewann in vier Saisons dreimal die Team-Meisterschaft in der Formel E und erzielte mit Buemi den Fahrer-Titel in der zweiten Saison. Der Schweizer Rennfahrer bleibt Nissan und e.dams weiter erhalten.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter