Formel E - Lucas di Grassi ist neuer Formel-E-Champion

Sebastien Buemi entthront

Lucas di Grassi krönt sich in Montreal erstmals zum Champion der Formel E. Sebastien Buemi scheitert an der Titelverteidigung.
von

Motorsport-Magazin.com - Lucas di Grassi ist Champions der Formel-E-Saison 2016/17. Dem Brasilianer genügt am Sonntag in Montreal ein siebter Platz, um den Titel zu fixieren, während sein Rivale Sebastien Buemi ohne Punkte bleibt. Der Schweizer war als Führender nach Montreal gekommen, erlebte jedoch ein Wochenende zum Vergessen und verpasste die Titelverteidigung.

Das Qualifying

Felix Rosenqvist sicherte sich vor Sam Bird, Jean-Eric Vergne und Nick Heidfeld die Pole Position. Lucas di Grassi belegte im Qualifying den fünften Platz, unmittelbar vor seinem Teamkollegen Daniel Abt, während Sebastien Buemi nach einer fehlerhaften Fahrt nicht über den 13. Startplatz hinauskam und seine ohnehin schon geringen Titelchancen damit weiter schmälerte.

Der Rennverlauf

Rosenqvist behauptete am Start die Führung vor Bird, Vergne und Heidfeld. Di Grassi fiel hinter Tom Dillmann und Jose Maria Lopez auf den siebten Platz zurück. Buemi verbesserte sich um zwei Positionen, jedoch löste sich im Startgetümmel nach einer Berührung mit Antonio Felix da Costa ein Teil am Heck seines Wagens, weshalb er von der Rennleitung aus Sicherheitsgründen an die Box beordert wurde. Der Schweizer kehrte als Letzter wieder auf die Strecke zurück.

Heidfeld ging in der fünften Runde an Bird vorbei und verbesserte sich auf Platz drei, musste den Briten acht Umläufe später aber wieder passieren lassen. Kurz darauf wurde Heidfeld auch von Lopez überholt und fiel auf Platz fünf zurück. An der Spitze verteidigte sich indessen Rosenqvist gegen Vergne und hielt den Franzosen vorerst hinter sich.

Nach den vorgeschriebenen Autowechseln änderte sich an der Reihenfolge an der Spitze nichts, di Grassi fiel allerdings auf den neunten Platz zurück. Weil Buemi jedoch weiterhin am Ende des Feldes lag, bestand für den Brasilianer keine Gefahr, den Titel zu verlieren. Di Grassi verbesserte sich im weiteren Verlauf des Rennens noch auf den siebten Platz, während Buemi als Zwölfter ohne Punkte blieb.

An der Spitze holte Vergne sukzessive auf Rosenqvist auf und überholte den Mahindra-Piloten in der 29. Runde. Vergne gab die Führung in weiterer Folge nicht mehr ab und gewann vor Rosenqvist sowie Lopez. Bird wurde Vierter, Heidfeld Fünfter.

Der Meisterschaftsstand

Lucas di Grassi sicherte sich mit 183 Punkten seinen ersten Formel-E-Titel. Buemi, der die Rennen in New York wegen seines Einsatzes bei der WEC auf dem Nürburgring ausgelassen hatte, erzielte 157 Zähler, Felix Rosenqvist wurde mit 127 Punkten Dritter.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter